Dampfst Du schon oder kochst Du noch? – Tortelloni richtig zubereiten!

Pasta.. da steht nun wirklich so gut wie jeder drauf oder? Ich für meinen Teil liebe diese vielfältige Teigware! So einfach kriegt man seine Geschmacksknospen jedenfalls selten zum Jubeln. Etwas Pasta, eine leckere Sauce und wenige Minuten später steht da schon ein Teller voller Glück.

Nun fehlt noch das Tüpfelchen auf dem i: gefüllte Pasta – kurz: Tortelloni! Die glänzt nicht nur äußerlich, die hat auch innere Werte, die sich schmecken lassen können.

Aber nun sollte ich wohl konkreter werden. 😉 In diesem Rezept ist eindeutig die Hilcona Pasta Classica der Star. Gefüllt mit Ricotta, Spinat und Pinienkernen – da ist mir direkt die perfekte Sauce zu eingefallen. Tomaten, Spinat, Frischkäse, Basilikum. Das zusammen in einer Pfanne löste schon bei der bloßen Vorstellung einen riesen Appetit bei mir aus. Und das Beste war, dass ich nach dieser Vorstellung im Handumdrehen meinen Teller gefüllt hatte.

Dampfst Du schon oder kochst Du noch?

hilcona1

Normalerweise wanderten Tortelloni bei mir immer in einen separaten Topf und kamen erst auf dem Teller mit der Sauce in Berührung. Das ist dann wohl auch der Grund, warum es nie meine liebste Pasta-Sorte war. Ich weiß nicht wieso, aber mir hat es irgendwie immer an Verbindung zwischen Tortelloni und Sauce gefehlt. Das kurze Zusammenspiel auf dem Teller reicht anscheinend einfach nicht aus. Aber gut, dass ich nun schlauer bin und weiß wie es geht! Einfach als One-Pot-Pasta zum Dampfen bringen. Spart Geschirr und sorgt für mehr Geschmack. Ich bin mir sicher, dass das keine Weltneuheit für euch ist, für mich auch keineswegs. Aber es gibt ein kleines Detail, was ich bei frischer Pasta wie Tortelloni bisher nie berücksichtigt habe, weswegen diese Methode bei mir auch selten zum Einsatz kam: Wasser! Ein halbes Glas nur, das am Ende sogar komplett verdampft ist, aber genau das sorgt dafür, dass Pasta und Sauce Eins werden und die Tortelloni eine schöne Konsistenz bekommen. Bei trockener Pasta ist das ja klar, aber wer denkt schon dran, dass frische auch noch ein bisschen Dampf braucht, um perfekt zu gelingen?!

So das war jetzt aber auch genug um die heiße Pasta geredet, kommen wir endlich dazu, wie ich meine schonend gedampft habe:

Zutaten für 1 Portion

  • 1 Packung Pasta Classica von Hilcona (Ricotta e Spinaci mit Pinienkernen)
  • 1 Schuss Olivenöl
  • ½ Glas Wasser
  • Je 1 Hand voll Cocktailtomaten und Blattspinat (TK oder frisch)
  • Ein paar Getrocknete Tomaten
  • 1 EL Frischkäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Basilikum
  • Etwas Feta
  • ½ Avocado

hilcona_zubereitung  hilcona_zubereitung-jpg2

Zubereitung

  1. Tomaten in Scheiben schneiden, Knoblauch schälen.
  2. Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Tomaten, Knoblauch und Spinat kurz in der Pfanne anbraten, anschließend das Wasser und die Tortelloni dazu geben und zum Kochen bringen.
  3. Das Wasser auf mittlere Stufe verdampfen lassen und kurz bevor es verdampft ist Frischkäse unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken.
  4. Die halbe Avocado frisch aufschneiden und zusammen mit dem zerbröseltem Feta auf die heiße Pasta geben und losschlemmen!

hilcona5

hilcona2

Fazit zu den Pasta Classica in der Sorte Ricotta e Spinaci: Schmecken wirklich 1a! Die Pinienkerne verleihen der Pasta noch mal eine ganz spezielle Note und besonders die Zubereitung hat es mir angetan. Geschmacks- und Zubereitungstest also mit Bravour bestanden! 🙂

Wer jetzt auch direkt die Pfanne zum Dampfen bringen will, sollte aufpassen! 500 Pasta-Liebhaber haben die Möglichkeit die neuen Pasta Classica in ihrer eigenen Versuchsküche zu testen! Mehr dazu unter www.freundin-trendlounge.de. Die Challenge läuft bis zum 1.11 – also auf die Pasta, fertig, los!

hilcona3

In freundlicher Zusammenarbeit mit Hilcona.