Apple Pie – gedeckter Apfelkuchen

Ich wollte schon Ewigkeiten mal so einen schön gemusterten typisch amerikanischen Apple Pie backen. Hier ist er nun! Und als der Teig schon mal im Kühlschrank war, habe ich direkt ein paar kleine süße Apple Pies im Glas gebacken. Stand auch schon ewig auf meine To Bake-Liste. 😉

Ein Vorteil von Kuchen im Glas ist ganz klar der spätere Transport. So ein Stück Apfelkuchen in der Tupperbox macht während des Transportes ganz schön was durch und das sieht man ihm danach auch an. Dann gibt es natürlich noch die altbewährte Alufolie, die aber auch nur unnötigen Müll verursacht. Deswegen ist die Glas-Variante einfach Spitze! Kuchen backen, auskühlen lassen, Deckel drauf und ab in die Tasche. So bleibt er frisch, fällt nicht auseinander und handlich ist das kleine Glässchen auch noch. Meine Gläser, die ich dafür verwendet habe, sind übrigens von Lieblingsglas. Die haben wirklich wunderschöne und qualitativ hochwertige Gläser, wo man sich keine Gedanken machen muss, ob sie die Hitze im Ofen überstehen. Hat super funktioniert!

applepie2

Was den Pie angeht, ist der nicht eine Augenweide? Dafür, dass es mein erster Versuch eines gedeckten Apfelkuchens war, ist er richtig schön geworden, finde ich. Hätte nicht gedacht, dass das Muster so einfach zu machen ist. Ich hoffe ihr könnt etwas mit meiner Beschreibung unten anfangen, ansonsten gebt mal bei Youtube „apple pie lattice crust“ ein, da findet ihr richtig viele Videos, wo das gut erklärt wird. Mit Bildern! Die habe ich leider bei der Zubereitung vergessen, weil ich so auf die Kuchen-Kruste konzentriert war. 😀

Den restlichen Teig, der übrig geblieben ist, habe ich dann noch zu zwei kleinen Zöpfen geflochten und ein paar kleine Sternchen für die Deko ausgetochen. 😉

applepie

Gewürzt habe ich die Äpfel mit meiner absoluten Lieblingsgewürzmischung Sweet Love von Just Spices. Das ist wirklich mein Dauerfavorit und hat sogar Zimt völlig in meiner Küche abgelöst. Ich nenne es auch das bessere Zimt. 😉 Mandeln, Zitrone, Orange und Ringelblumenblütenblätter ergänzen sich einfach hervorragend mit Zimt. Wenn ihr die Gewürzmischung auch mal probieren wollt, bekommt ihr mit dem Code justronja sogar eine ganze Dose zu eurer Bestellung (ab 20€) geschenkt! (Der Code funktioniert allerdings nicht in der mobilen Version, also nur am Laptop/PC. ;))

So nun aber endlich zum Rezept! Die Mengenangaben haben bei mir für eine kleinen Kuchen (ca. 20 cm) und zwei Gläser gereicht. 😉

Zutaten

  • 80 g kalte Butter
  • 50 ml eiskaltes Wasser
  • 30 g Xylit/Zucker
  • 200 g Dinkelmehl
  • 4 Äpfel
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Sweet Love Gewürzmischung (alternativ: 1/2 TL Zimt)
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Ei

Zubereitung

  1. Butter, Wasser, Zucker und Dinkelmehl schnell verkneten und 1 Stunde kalt stellen.
  2. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Die Apfelstücken, den Kokosblütenzucker und das Gewürz dazu geben und gut anbraten. Anschließend etwas abkühlen lassen.
  3. Ofen vorheizen auf 180° C Umluft.
  4. Den Teig zügig ausrollen und entsprechend ausstechen. Für die Variante im Glas: je Glas zwei Kreise mit dem Deckel ausstechen und einen davon in das Glas auf den Boden legen. Für die Wände einen langen Streifen aus dem Teig schneiden, der so breit ist, wie das Glas hoch. Den Teig von innen etwas an das Glas drücken. Nun die Gläser mit den angebratenen Äpfeln bis zum Rand befüllen und mit dem zweiten Teigkreis (in den man vorher mit kleinen Ausstechern kleine Löcher ausstechen kann) bedecken. Die Teigenden etwas zusammendrücken. Für die Kuchen-Variante: einen Kreis etwas größer als die Tarte-Form ausstechen und in die Form legen. Den Teig am Rand andrücken und alles Überschüssige abschneiden. Die Form mit den Äpfeln befüllen. Aus dem restlichen Teig nun verschieden breite Streifen schneiden. Das geht am besten mit einem langen Lineal und einem schwarfen Messer oder Pizzaroller. Die Streifen senkrecht in einer Reihe mit etwas Abstand zueinander auf dem Kuchen verteilen. Nun jeden zweiten Streifen hochklappen und einen weiteren Streifen waagerecht darauf legen. Die anderen Streifen wieder zurückklappen und nun jeweils die anderen hochklappen und einen weiteren Streifen waagerecht auf die vorher hochgeklappten Streifen legen. Am Ende die Streifen an den Teigboden drücken.
  5. Das Ei verquirlen und mit einem Pinsel die Oberflächen des Teiges damit bestreichen.
  6. Für ca. 20 Minuten (bzw. ca. 30 Minuten für den Kuchen) backen, bis die Oberfläche goldbraun gebacken ist.

Ingredients

  • 80 g cold butter
  • 50 ml very cold water
  • 30 g sugar/xylitol
  • 200 g flour
  • 4 apples
  • 1 tbsp coconut sugar
  • 1 tsp Sweet Love spice (alternative: 1/2 tsp cinnamon)
  • 1 tsp coconut oil
  • 1 egg

Preperation

  1. Knead butter, water, sugar and flour to a smooth dough and put it for at least one hour in fridge.
  2. Cut peeled off apples into little pieces. Roast apple pieces with coconut oil, sugar and spice in a pan until golden brown.
  3. Preheat oven to 180°C/356°F.
  4. Roll out the dough. Cut out 2 little circles for each jar, resp. one big circle for the pie form. Press the dough into the form up to the rim. Fill in the apples and close each jar with another circle of dough. For the pie you can cut out long stripes and put them over the apples in a pattern you like.
  5. Whisk the egg and brush it on the dough.
  6. Bake for 15-30 minute until golden brown.

applepie4

applepie3