Chai-Spekulatius Eclairs

Wer hätte gedacht, dass Chai und Spekulatius Gewürze zusammen im Pudding so eine Geschmacksexplotion verursachen?! Oder das Brandteig doch gar nicht so schwierig herzustellen ist? Nagut, ist beides nach genauerem Überlegen gar nicht mal so abwägig oder? 😀 Aber da müsst ihr euch echt selber dran trauen, denn ich kann hier so viel schwärmen wie ich will.. am Ende müsst ihr es selber probieren.. es euch auf der Zunge zergehen lassen.. dann versteht ihr was ich meine. 😉

Habt ihr schon mal mit Brandteig gearbeitet? Oder sogar schob mal Eclairs ausprobiert? Ich habe mich nicht nur das erste mal an Brandteig gewagt, es war auch das erste Mal, dass ich Eclairs gegessen habe. Wird auf jeden Fall wiederholt! Und dann mache ich euch eine Schritt für Schritt Anleitung. 😉

chai_specu_eclairs-2

Zutaten für 12 große Eclairs

  • 3 Eier
  • 130 g Dinkelmehl
  • 1 TL Zucker
  • 1 Prise Vanille
  • 180 ml Milch
  • 30 g Butter
  • 450 ml Milch
  • 1 Pck. Vanille-Puddingpulver oder 38 g Stärke
  • 40 g Zucker
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • ½ TL Zimt
  • ca. 1/2 TL Ingwerpulver
  • je 1 große Prise gemahlene Nelken und Kardamom
  • 250 ml Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Packung weiße Kuvertüre

Zubereitung

  1. Als erstes den Pudding kochen. Dafür 6 EL von Milch mit dem Puddingpulver, Zucker und den Gewürzen glatt rühren. Die restliche Milch aufkochen, vom Herd nehmen und das vorbereitete Gemisch zügig unterrühren, anschließend noch einmal kurz aufkochen. Den Pudding direkt in eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet. Komplett abkühlen lassen.
  2. Währenddessen den Brandteig herstellen. Dafür werden Milch und Butter in einer Topf zum Kochen gebracht und das Mehl mit Zucker und Vanille vermischt. Wenn die Milch kocht, den Topf von der Kochstelle nehmen und das Mehl kräftig mit einem Holzlöffel einrühren, bis ein großer Teigklumpen entsteht. Diesen Klumpen nun für ca. 1 Minute bei mittlerer Hitze im Topf anbrennen, bis sich am Boden ein weißer Film bildet. Dabei den Teig in Bewegung halten. Anschließend in eine Schüssel geben und mindestens 15 Minuten abkühlen lassen. Nach und nach die Eier mit dem Holzlöffel in den Teig rühren. Das erfordert viel Geduld und Kraft, am Ende sollte aber ein glatter, klebrig zäher Teig entstanden sein. Mit einer sternförmigen Tülle und einem Spritzbeutel den Teig in 10-15 cm lange Bahnen auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. (Alternativ funktioniert das natürlich auch mit einem Gefrierbeutel, den man an einer Ecke aufschneidet.) Dabei unbedingt genug Abstand lassen, da sich der Teig beim Backen verdoppelt. Bei 200° Grad Ober-/Unterhitze haben die Eclairs bei mir 21 Minuten gebraucht. Während der Backzeit auf keine Fall die Tür öffnen und nicht zu kurz backen, da sie sonst zusammenfallen. Lieber etwas brauner werden lassen, als zu kurz backen! Nach dem Backen müssen die Eclairs komplett auskühlen, das geht aber recht schnell, dass sie innen hohl sind.
  3. Für die Creme wird die Sahne mit dem Sahnesteif steif geschlagen und der Pudding durch ein Sieb gestrichen. Anschließend beides vorsichtig untereinander heben. Die Creme in einen Spritzbeutel mit kleiner Spitzen Tülle oder kleiner Öffnung füllen.
  4. Nun müssen in die Eclairs noch kleine Löcher gestochen werden, am besten von unten, sodass die Creme hineingespritzt werden kann. Es kann sein, dass schon kleine Löcher an den Seiten vorhanden sind, die kann man dafür natürlich auch nehmen.
  5. Zum Schluss die Kuvertüre schmelzen und die Eclairs damit überziehen. Damit die Füllung etwas fester wird nicht hinausläuft und die Schokolade fest wird, in den Kühlschrank stellen.

chai_specu_eclairs