Erdbeerrolle – fruchtig-sahnige Biskuitrolle

Fluffig, leichter Biskuit mit sahniger Füllung – die Biskuitrolle ist nicht ohne Grund ein beliebtes Backwerk. Ergänzt mit frischen Erdbeeren wird daraus eine fruchtige Erdbeerrolle. Im Sommer ein absolutes Must-have am Kaffeetisch!

Damit die Erdbeer-Biskuitrolle nicht zu trocken wird und im schlimmsten Fall sogar beim Rollen bricht, habe ich dir hier meine Tipps und Tricks zusammengeschrieben. Mit diesem Rezept zauberst du in wenigen Schritten die perfekte Erdbeerrolle. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren. 🙂

Ein Stück fuchtig sahnige Erdbeerrolle auf einem weißen Teller, im Hintergrund eine Pappschachtel voll mit frischen Erdbeeren

Biskuitteig richtig zubereiten

Das Grundrezept für einen klassischen Biskuitteig besteht hauptsächlich aus Eiern. Dazu kommen Mehl und Zucker. Fluffig und locker wird der Teig durch das starke Aufschlagen der Eier, bzw. des Eiklars.

Wie du Luft in den Teig bekommst

Es gibt zwei Varianten, was die Handhabung der Eier betrifft. Entweder man trennt das Eiklar vom Eidotter und schlägt es separat mit einem Teil des Zuckers auf. Der Eidotter wird mit etwas Wasser und Zucker cremig geschlagen. Am Ende werden beide Massen wieder zusammengeführt und mit dem Mehl unterzogen.

Ich bevorzuge es, die Eier im Ganzen aufzuschlagen. Dieser Vorgang dauert etwas länger, dafür kann beim Eier Trennen und Unterheben aber mehr schiefgehen. Und wie du siehst, wird der Biskuit für die Erdbeerrolle auch mit dieser Methode fluffig und lässt sich einfach rollen.

Achte darauf, dass die Eier nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen. Zimmertemperatur ist optimal, denn so lassen sie sich besser aufschlagen. Wenn du vergessen hast die Eier aus dem Kühlschrank zu nehmen, lege sie einfach für ein paar Minuten in warmes Wasser.

Wichtig ist es nun die Eier mit dem Zucker wirklich lange aufzuschlagen. Das funktioniert am besten in der Maschine, aber auch von Hand mit einem elektrischen Rührgerät. In den etwa 10-15 Minuten vervielfacht sich das Volumen und es entsteht eine sehr luftige und helle Mousse.

Am Ende wird nur noch vorsichtig das Mehl untergehoben und schon ist der Teig bereit zum Backen. Das sollte umgehend geschehen, damit die aufgeschlagenen Eier nicht wieder zusammenfallen und die Erdbeerrolle auch wirklich fluffig wird.

Eine Erdbeer-Biskuitrolle auf einem hellen Marmorbrett, daneben ein einzelnes Stück der Erdbeeroulade liegend auf einem Teller

Wie du den Biskuitboden richtig backst

Der Boden für die Biskuitrolle – manchmal auch Biskuitroulade oder in unserem Fall Erdbeerroulade genannt – sollte immer bei Ober- und Unterhitze und nicht Umluft/Heißluft gebacken werden. Letzteres trocknet den Boden zu sehr aus.

Der Teig wird dünn auf ein Backblech mit Backpapier verteilt. Die Backzeit ist dementsprechend sehr kurz. Backt der Boden zu lange, wird er trocken und reißt beim Aufrollen. Bleib also am besten während des Backvorgangs dabei. Bei 175 °C ist der Teig schon nach 10-12 Minuten fertig.

Mit der Stäbchenprobe kann man auch hier testen, ob der Teig durchgebacken ist. Ich teste es gerne mit meinen Fingern. Dafür drücke ich leicht auf den Biskuit, der sich nicht mehr klebrig und stattdessen fluffig, leicht federnd anfühlten sollte.

Wenn die Backzeit um ist, sollte der Boden direkt auf ein sauberes Geschirrtuch gestürzt und das Backpapier abgezogen werden. Beim Abziehen muss das Backpapier immer flach am Boden und nicht senkrecht nach oben gezogen werden. Wenn es stark klebt, kannst du zum Lösen ein großes scharfes Messer verwenden.

Jetzt ist es extrem wichtig, dass der Biskuit für die Erdbeerrolle beim Abkühlen nicht austrocknet. Dazu wird er z.B. mit einem feuchten Geschirrtuch abgedeckt.

Was noch besser funktioniert: lege das abgezogene Backpapier und anschließend das noch warme Backblech kopfüber auf den Kuchenboden. So entweicht die Feuchtigkeit nicht, die den Biskuit vor dem Austrocknen bewahrt.

In dieser Position muss der Boden nun vollständig auskühlen. Da er recht dünn ist, dauert das zum Glück nicht lange.

Collage die zeigt, wie man das Backpapier vom Teig abzieht wenn dieser aus dem Ofen kommt und den Teig unter dem Ofenbleck abkühlen kann

Erdbeer-Biskuitrolle richtig rollen

In vielen Rezepten wird der Biskuitboden noch im warmen Zustand gerollt. Ich mag diese Methode nicht besonders, da es das Auftragen der Füllung erschwert. Mir ist es auch schon passiert, dass der Boden dann beim Auseinanderrollen gerissen ist.

Bei meinem Rezept ist es gar kein Problem den kalten Boden aufzurollen, da er feucht und elastisch genug dafür ist. Das funktioniert aber nur, wenn die vorherigen Schritte alle beachtet werden!

Wenn der Biskuit also fertig abgekühlt ist, wird er mit der Erdbeerfüllung bestrichen. Ich rolle ihn immer von der kurzen Kante auf, streiche die Füllung also nicht bis ganz zum anderen Ende. Gut 5 cm kannst du zum Ende hin frei lassen, sonst quirlt dort die Creme heraus.

Tipp: Wende den Boden vor dem Füllen noch einmal, damit die schöne Seite außen liegt.

Das Aufrollen ist nun gar nicht mehr kompliziert. Achte darauf eng und gleichmäßig zu rollen. Die fertige Biskuitroulade sollte nun mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen.

Biskuitteig bestrichen mit Sahne und Erdbeeren, der gerade aufgerollt wird, daneben ein Schälchen frischer Erdbeeren

Welche Füllung für die Biskuitrolle?

Ganz klassisch werden Biskuitrollen mit Konfitüre und/oder Schlagsahne befüllt. Die Sahne kann man nach Belieben mit Früchten, Zitronen- oder Vanillearoma oder auch Kakao erweitern. Man sollte nur darauf achten, dass die zugefügten Zutaten die Creme nicht zu flüssig werden lassen. Die fertige Biskuitrolle soll ja am Ende schnittfest sein und nicht auslaufen.

Damit keine Gelatine notwendig ist, verwende am besten Konditorsahne mit ausreichend Sahnesteif. Die Früchte sollten frisch sein. Wenn du eingelegte verwendest, tropfe sie sehr gut ab.

Bei dieser Erdbeerrolle habe ich mich für eine Frischkäse-Sahne-Füllung mit frischen Erdbeeren entschieden. Die Creme wird durch den Frischkäse schön standfest und besonders cremig. Alternativ funktioniert das auch mit Quark oder Mascarpone.

Passend dazu wird der Boden vorher dünn mit einer Erdbeerkonfitüre bestrichen. Alternativ kannst du hier jede beliebige Konfitüre einsetzen.

Du kannst für dieses Rezept ohne Probleme auch Himbeeren, Blaubeeren oder Brombeeren verwenden.

Ich hoffe du fühlst dich jetzt nicht erschlagen, von den vielen Informationen. Damit du nichts vergisst, hier nochmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Eine Biskuitrolle mit Erdbeerfüllung auf einem hellen Marmorbrett, drumherum viele Erdbeeren, Gänseblümchen und andere Dekoration

So gelingt deine Erdbeerrolle garantiert

  1. Zimmerwarme Eier lange aufschlagen.
  2. Das Mehl vorsichtig und zügig unterheben.
  3. Den Teig umgehend backen.
  4. Bei Ober- und Unterhitze backen und nicht zu lange im Ofen lassen.
  5. Den Biskuit in feuchter Umgebung abkühlen lassen.
  6. Die fertige Erdbeerrolle gut durchkühlen lassen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Warum bricht meine Biskuitrolle beim Rollen?

Der Biskuitboden bricht beim Rollen, wenn er zu trocken ist. Um das zu verhindern, darf der Teig nicht zu lange gebacken werden. Außerdem sollte er beim Abkühlen abgedeckt werden, damit er nicht austrocknet. Auch das falsche Mengenverhältnis von Eiern und Mehl kann zu trockenem Biskuit führen. Pro Ei sollten es zwischen 20-30 g Mehl sein.

Welche Füllung kommt in eine Biskuitrolle?

Ganz klassisch wird der Biskuitboden vor dem Rollen mit Fruchtkonfitüre bestrichen. Gesüßte Schlagsahne mit frischen Früchten eignet sich auch sehr gut als Füllung. Die Sahne kann für mehr Festigkeit mit Frischkäse, Quark oder Mascarpone ergänzt werden. Ich mache daraus gerne eine Erdbeerrolle.

Welche Backform benutzt man für eine Erdbeerrolle?

Für den Boden einer Biskuitrolle verwendet man ein großes flaches Backblech, belegt mit Backpapier. Alternativ kann auch ein großer eckiger Backrahmen benutzt werden.

Welches Mehl benutzt man für eine Biskuitrolle?

Da der Biskuitteig sehr fein ist, sollte auch ein feines Mehl verwendet werden. Dafür eignet sich helles Weizen- oder Dinkelmehl. Vollkornmehl ist eher ungeeignet.

Wie lange ist meine Erdbeerrolle haltbar?

Gut gekühlt und luftdicht verschlossen hält sich eine Erdbeer-Biskuitrolle 3-4 Tage.

Eine Erdbeerrolle, Biskuitrolle oder auch Erdbeerroulade genannt, angerichtet auf hellem Untergrund

Erdbeerrolle – fruchtig-sahnige Biskuitrolle

Ronja Pfuhl
Fruchtige Sahnecreme umhüllt von fluffigem Biskuit – hier bekommst du ein einfaches Rezept für eine leckere Erdbeerrolle. Mit meinen Tipps gelingt diese Biskuitrolle garantiert!
5 von 1 Bewertung
Vorbereiten30 Min.
Zubereiten15 Min.
Wartezeit2 Stdn. 30 Min.
Gesamt45 Min.
Gericht Dessert, Gebäck, Kuchen, Torten & Süßes
Küche Französisch, Österreichisch
Portionen 12 Scheiben
Kalorien 289 kcal

Zutaten
  

Für den Biskuitboden:

  • 4 Eier (zimmertemp. Größe L)
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Zitronenaroma
  • 120 g Weizenmehl (Type 405)
  • 1 TL Backpulver

Für die Füllung:

  • 200 g frische Erdbeeren
  • 150 g Erdbeerkonfitüre
  • 300 g Konditorsahne (oder Schlagsahne)
  • 175 g Doppelrahmfrischkäse
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Anleitung

Für den Biskuitboden:

  • Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein großes Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Die Eier mit dem Puderzucker und Salz aufschlagen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat und die Masse hellgelblich, fast weiß ist. In der Küchenmaschine dauert das etwa 10-15 Minuten. Mit dem Rührgerät nur 5-10 Minuten.
  • Während des Aufschlagens das Zitronenaroma hinzufügen.
  • Mehl und Backpulver auf die Ei-Masse sieben und zügig, aber vorsichtig unterheben.
  • Den Teig gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und glattstreichen.
  • Etwa 10 Minuten backen. Wenn die Oberfläche nicht mehr am Finger kleben und leicht federnd nachgibt, ist der Biskuitboden fertig.
  • Den Boden direkt auf ein sauberes Geschirrtuch stürzen und vorsichtig das Backpapier abziehen.
  • Das Backpapier wieder locker auf den Biskuit legen. Das Backblech kopfüber darauflegen und so abgedeckt abkühlen lassen.

Für die Füllung:

  • Die Erdbeeren waschen und etwa 5 kleine für die Deko beiseitestellen.
  • Die restlichen Erdbeeren sehr klein würfeln.
  • Sahne, Frischkäse, Puderzucker, Vanillezucker und Sahnefest in eine Schüssel geben und zügig aufschlagen, bis eine feste Creme entstanden ist.
  • 3-4 EL von der Füllung und 1 EL von der Erdbeerkonfitüre für die Deko beiseitestellen.

Für die Erdbeerrolle:

  • Den abgekühlten Biskuitboden wenden und mit der Erdbeerkonfitüre bestreichen.
  • Die Sahne-Füllung gleichmäßig darauf verteilen. Zu einem der kurzen Enden hin 5 cm aussparen. Von der anderen kurzen Seite wird die Rolle dann aufgerollt.
  • Die Erdbeerwürfel auf der Sahne-Füllung verteilen.
  • Eng und gleichmäßig aufrollen.
  • Die Erdbeerrolle fest mit Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 2 Stunden kühlstellen.
  • Die restliche Füllung mit einem Spritzbeutel dekorativ auf die Roulade spritzen.
  • Die Konfitüre ggf. mit etwas Wasser glattrühren und darüber träufeln.
  • Die Erdbeeren halbieren auf die Sahnetupfen legen.
  • Guten Appetit!

Video

Nährwerte

Nährwertangaben
Erdbeerrolle – fruchtig-sahnige Biskuitrolle
Menge pro Portion
Kalorien 289 Kalorien aus Fett 144
% des Tagesbedarfs*
Fett 16g25%
Gesättigte Fettsäuren 9g56%
Ungesättigte Fettsäuren 1g
Cholesterin 112mg37%
Natrium 123mg5%
Kalium 108mg3%
Kohlenhydrate 33g11%
Ballaststoffe 1g4%
Zucker 21g23%
Eiweiß 5g10%
Vitamin A 655IU13%
Vitamin C 11mg13%
Kalzium 66mg7%
Eisen 1mg6%
* alle Werte basieren auf dem Tagesbedarf eines durschnittlichen Erwachsenen und 2000kcal.
Schlagwörter biskuit, biskuitrolle, Erdbeeren, frischkäse, gebäck, sahne, sommerlich, vegetarisch
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile deine Kreation unter dem Hashtag #foodnphoto und/oder verlinke @miss_gruenkern!

Hast du Lust auf weitere leckere Backrezepte? Schau mal hier…

Collage für das Rezept "Erdbeerrolle, Biskuitrolle, Erdbeerroulade" zum teilen auf Pinterest

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Es handelt sich hierbei um einen Affiliate-Link. Ich erhalte eine kleine Provision, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten und ich empfehle nur Produkte und Dienstleistungen, hinter denen ich auch wirklich stehe. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie ich ein Produkt oder einen Anbieter bewerte. Vielen Dank für deine Unterstützung! ❤

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept-Bewertung