Vegetarische Lasagne

Enthält Werbung für amidori

Ein Klassiker in der italienischen Küche und unlängst auch nicht mehr aus unserer Küche wegzudenken. Die Lasagne. Wer könnte schon zu Nudeln, einer leckeren Sauce und überbackenem Käse nein sagen?! Kein Wunder, dass das Gericht so beliebt ist. Hier bekommst du eine fleischlose Version der klassischen Lasagne alla Bolognese – die vegetarische Lasagne.

Die Lasagne alla Bolognese wird geschichtet aus einer Hackfleisch-Tomaten-Soße, einer Béchamelsoße, Nudelplatten und Käse. Um daraus eine vegetarische Lasagne zu machen, muss also nur das Hackfleisch ersetzt werden.

Ein Stück vegetarische Lasagne auf einem schwarzen Teller auf einem dunklen Untersetzer, drumherum befinden sich Kirschtomaten, Knoblauchknollen und Basiliklumblätter

Lasagne ohne Fleisch

Um das Hackfleisch zu ersetzen gibt es viele Möglichkeiten. Eine beliebte Variante ist die Gemüse Lasagne. Das Fleisch wird einfach weggelassen. Die Soße wird dafür durch verschiedenes Gemüse ergänzt. Pilze, Paprika, Zucchini, Aubergine und Karotten sind dabei häufig im Einsatz. Aber auch Hülsenfrüchte, wie Linsen oder Bohnen eignen sich gut als Fleisch-Ersatz.

Eine weitere sehr populäre vegetarische Version ist die Verwendung von Spinat. Oft sogar ohne Tomatensoße, kommt die Spinat-Lasagne mit einer hellen Soße. Wenn du so etwas magst, solltest du unbedingt auch mal meine Pilz-Lasagne ausprobieren, die ebenfalls mit einer hellen Soße zubereitet wird.

Dann gibt es natürlich noch die Möglichkeit einer vegetarischen Lasagne mit vegetarischem oder sogar veganem Hackfleisch-Ersatz. Das ist auch die Version, die du in diesem Rezept findest. Mit dem richtigen Fleischersatz kommt das einer klassischen Lasagne wohl am nächsten.

Zwei schwarze Teller mit jeweils einer Portion vegetarischer Lasagne darauf, garniert mit Basilikumblättern. Daneben eine Packung "veggie hack" von amidori.

Die vegetarische Bolognese

Die aus Bologna stammende Hackfleischsoße besteht üblicherweise neben dem Fleisch(ersatz) aus Tomaten, Karotten, Zwiebeln, Sellerie, Brühe (oder Wein) und Gewürzen. Sie wird möglichst lange eingekocht, damit eine dickflüssige, aromatische Soße entsteht.

Für die vegetarische Lasagne alla Bolognese verwende ich als Hackfleischersatz das veggie hack von amidori. Da dieses nach gerade mal 4 Minuten Garzeit verzehrbereit ist, fällt die sonst so lange Kochzeit der Bolognese wesentlich kürzer aus. Die ist nämlich vor allem nötig, damit das Fleisch zart wird. In der vegetarischen Version geht es also nur noch darum, dass das Wasser aus dem Gemüse verkocht wird. So entsteht eine dickflüssige, cremige und aromatische Tomatensoße. Dafür sind aber nicht mehrere Stunden notwendig, es reichen 30-45 Minuten.

Übrigens hat das veggie hack im Gegensatz zu tierischem Hack kaum Bratverluste. Für mein Rezept reichen 200 g des veganen Hacks also vollkommen aus, auch wenn das erstmal wenig klingt.

Eine Pfanne gefüllt mit fertig gekochter Bolognesesoße aus dem "veggie hack" von amidori

Die Béchamelsoße

Zu einer richtigen vegetarischen Lasagne gehört natürlich auch die helle cremige Béchamelsoße. Wenn du Zeit und Kalorien sparen willst, kannst du die Soße aber auch weglassen. Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen und wird gut schmecken. Ich bevorzuge meine vegetarische Lasagne allerdings mit Béchamelsoße.

Die Soße ist vor allem für die Nudelplatten da. Diese saugen während des Backens einiges an Flüssigkeit auf. Ohne die Béchamelsoße sollte die Bolognese nicht zu dickflüssig eingekocht werden und großzügig zwischen die Nudelplatten verteilt werden.

Als Grundlage für die Soße dient eine Mehlschwitze aus Butter und Mehl. Das Ganze wird mit etwas Milch und Brühe aufgegossen. So entsteht eine cremige, buttrige Soße. Und was für mich neben Salz und Pfeffer auf keinen Fall fehlen darf ist gemahlener Muskat. Der gibt der Soße erst den typischen Geschmack, wie ich finde.

Ein helle Schüssel gefüllt mit fertiger Bechamelsoße - drumherum sind alle Zutaten für die Soße in kleinen Gefäßen angeordnet

Vegetarische Lasagne richtig schichten

Das Schichten von Bolognese, Béchamelsoße und Nudelplatten ist zum Glück kein Hexenwerk. Viel falsch machen kann man dabei also nicht. Trotzdem habe ich hier ein paar Tipps, damit die vegetarische Lasagne auch optimal gelingt.

Begonnen wird mit einer dünnen Schicht der weißen Soße. Diese dient dazu, dass die folgende Schicht Nudelplatten nicht trocken wird. Auf die Nudelschicht kommt dann die erste Lage vegetarische Bolognese. Und dann geht es auch schon wieder von vorne los. Béchamelsoße, Nudeln, Bolognese. Nach der letzten Nudelschicht wird dann wie zu Beginn mit einer Lage der hellen Soße abgeschlossen. Das Beste kommt ganz zum Schluss – der Käse.

Ganz wichtig beim Schichten ist es, die Nudelplatten gut mit den Soßen zu bedecken. Es gibt doch nichts Ärgerlicheres bei einer Lasagne, als trockene und nicht ganz durchgegarte Nudeln. Wenn genügend Flüssigkeit vorhanden ist, passiert das nicht. So ist es auch nicht nötig die Nudelplatten vorzukochen.

Eine weiße Auflaufform gefüllt mit vegetarischer Lasagne auf dunklem Untergrund. Daneben Garnitur und zwei schwarze Teller mit jeweils einem Stück Lasagne.

Du kannst natürlich auch frische oder vorgekochte Nudelteigplatten verwenden, wenn du die Zeit im Backofen verkürzen möchtest.

Und ein letzter wichtiger Tipp: Schneide die fleischlose Lasagne nicht direkt frisch aus dem Ofen an. 5-10 Minuten sollte sie nach dem Backen noch ruhen. So entweicht noch etwas Flüssigkeit und die einzelnen Schichten halten besser zusammen.

Der richtige Käse zum Überbacken

Normalerweise wird die Lasagne mit Parmesan überbacken. Der beliebte Hartkäse ist leider oft nicht vegetarisch. Wenn in den Zutaten von „mikrobiellem Lab“ die Rede ist, kannst du als Vegetarier aber zuschlagen. Nicht vegetarisch sind Käsesorten, die „tierisches Lab“ enthalten. Wenn auf der Zutatenliste nur „Lab“ aufgeführt ist, ist es meistens die tierische Variante.

Es eignen sich aber auch verschiedene andere Hartkäsesorten oder auch Schnittkäse, wie Gouda, Maasdamer, Edamer oder Cheddar. Hartkäse schmilzt weniger, wird dafür aber sehr knusprig. Schnittkäse schmilzt sehr gut und zieht anschließend Fäden. Da kommt es also ganz auf deinen Geschmack an. Hartkäse ist zudem aromatischer und intensiver im Geschmack. Das muss man schon mögen. 😉

Zwei schwarze Teller mit jeweils einer Portion vegetarischer Lasagne darauf, garniert mit Basilikumblättern. Daneben eine weiße Auflaufform mit Lasagne gefüllt.

Ich verwende am liebsten Mozzarella zum Überbacken von Aufläufen. So habe ich es auch bei dieser vegetarischen Lasagne gemacht. Der schmilzt schön käsig, wird an der Oberfläche aber trotzdem goldbraun und etwas kross. Gemischt mit Cheddar oder Maasdamer wird der sonst eher milde Geschmack noch etwas intensiver.

Wenn du es richtig käsig magst, kannst du der Béchamelsoße schon etwas geriebenen Cheddar, Mozzarella oder Parmesan hinzufügen. So wird im Handumdrehen eine Käsesoße daraus. Oder du streust etwas geriebenen Käse zwischen die einzelnen Schichten.

Hackfleischersatz aus Erbsen

Jetzt möchte ich dir noch etwas mehr über den Fleischersatz erzählen, den ich für die vegetarische Lasagne alla Bolognese verwendet habe. Die kannst du übrigens auch ganz schlicht zu Nudeln servieren, wenn dir der Schicht-Auflauf zu aufwendig ist.

Wie alle Ersatzprodukte von amidori, ist auch das veggie hack auf Erbsenbasis und komplett frei von Soja. Die Erbse hat – genau wie andere Hülsenfrüchte – einen sehr hohen Proteingehalt. Kein Wunder also, dass diese Hackfleischalternative eine echte Proteinbombe ist.

Mit 30 g Eiweiß auf 100 g kann sich das veggie hack durchaus gegenüber dem Fleisch behaupten. Im Vergleich dazu enthalten 100 g Rinderhackfleisch gerade mal um die 20 g Eiweiß. Gleichzeitig ist der Fettgehalt des pflanzlichen Hacks deutlich unter dem des tierischen Produktes.

Die Erbsen für das veggie hack kommen außerdem zu über 90 % aus Deutschland. Das ist gut für die Umwelt und unterstützt unsere heimische Landwirtschaft.

Eine Packung "veggie hack" von amidori, die gerade geöffnet wird - im Inneren sieht man den Fleischersatz

Wusstest du, dass der Anbau von Erbsen das Grundwasser verbessert und die Bodenfruchtbarkeit erhöht? Wenn du mehr darüber erfahren willst, findest du hier einige interessante Infos.

Alternativ zum veggie hack schmeckt die vegetarische Lasagne übrigens auch sehr gut mit dem rohen veggie hack oder den verschiedenen veggie pulled Varianten. Besonders das veggie pulled thymian knoblauch passt geschmacklich perfekt in die Tomatensoße.

Die amidori Produkte findest du bereits in vielen Regionen bei REWE, EDEKA, tegut, Globus u.v.m. Schau gerne einmal im Store Finder vorbei.

[elementor-template id=“2566″]

Was ich sonst noch so mit den Fleischalternativen zubereite, kannst du auf meinem Instagram-Profil entdecken. Wie wäre es z.B. mit Kartoffelbrei, mini bratwurst, Zwiebelsoße und einer Extraportion Erbsen?

Die meisten amidori Produkte sind übrigens rein pflanzlich, also vegan.

Vegane Lasagne

Wenn du komplett auf tierische Produkte verzichten möchtest, kannst du das Rezept zum Glück ganz einfach umwandeln.

Die Bolognesesoße ist ohnehin bereits vegan. Mit veganer Margarine und einer Milchalternative, wie ungesüßtem Haferdrink, lässt sich die Béchamelsoße ganz einfach pflanzlich zubereiten. Und beim Käse kann ganz einfach zu einer veganen Version gegriffen werden. Inzwischen gibt es ja einige gute Sorten, die sich auch zum Überbacken eignen.

Zwei Stücken Lasagne aufgeschichtet auf schwarzen Tellern auf einem dunklen Untersetzer, drumherum wurde Basilikum, Knoblauch und Tomaten zur Dekoration verwendet

Vegetarische Lasagne

Ronja Pfuhl
Das beste Rezept für eine vegetarische Lasagne! Sie steht der klassischen Lasagne mit Hackfleisch um nichts nach und ist ein tolles Gericht für jedes Mittagessen.
5 von 1 Bewertung
Vorbereiten10 Min.
Zubereiten1 Std. 15 Min.
Gesamt1 Std. 25 Min.
Gericht Aufläufe & Überbackenes, Hauptgericht, Pizza & Pasta
Küche Italienisch
Portionen 6 Portionen
Kalorien 609 kcal

Zutaten
  

Für die Bolognesesoße:

  • 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Karotte
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 g amidori veggie hack
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 500 g gehackte Tomaten
  • 500 g passierte Tomaten
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer (grob gemahlen )
  • ½ TL Paprika (edelsüß)
  • 1 TL Oregano

Für die Béchamelsoße:

  • 30 g Butter
  • 30 g Mehl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Muskat (gemahlen)
  • Salz & Pfeffer

Außerdem:

  • 15 Nudelplatten
  • 200 g geriebener Käse (Mozzarella + Maasdamer)

Anleitung

Für die Bolognese:

  • Zwiebel abziehen und fein würfeln. Karotte schälen und ebenfalls fein Würfeln. Knoblauch abziehen und kleinpressen.
  • Die Zwiebelwürfel in dem Öl 3 Minuten andünsten.
  • Karottenwürfel und Knoblauch hinzufügen und weitere 5 Minuten dünsten.
  • Das Tomatenmark dazugeben und kurz etwas anbraten.
  • Das veggie hack hinzufügen und alles gut miteinander vermengen.
  • Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Gehackte und passierte Tomaten sowie Gewürze hinzufügen und aufkochen.
  • 40 Minuten bei halb geschlossenem Deckel köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

Für die Béchamelsoße:

  • Die Butter in einem Topf auf mittlerer Temperatur schmelzen lassen.
  • Das Mehl hinzufügen, mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse rühren und wenige Minuten anschwitzen lassen. Dabei die ganze Zeit rühren.
  • Die Gemüsebrühe unter Rühren auf die Mehlschwitze gießen und kurz aufkochen lassen.
  • Die Milch unterrühren.
  • 5 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Die Lasagne aufschichten:

  • Backofen auf 190°C Umluft vorheizen.
  • Eine dünne Schicht Béchamelsoße auf dem Boden einer Auflaufform (etwa 15×30 cm groß) verteilen.
  • Darauf abwechselnd eine Lage Nudelplatten, eine dicke Schicht Bolognese und eine dünne Schicht Béchamelsoße geben.
  • Die letzte Nudel-Schicht großzügig mit Béchamelsoße bestreichen und mit dem Käse bestreuen.
  • 30 Minuten backen. Die Lasagne nach 20 Minuten locker mit Alufolie bedecken, damit der Käse nicht zu dunkel wird.
  • Anschließend aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen.
  • Guten Appetit!

Video

Nährwerte

Nährwertangaben
Vegetarische Lasagne
Menge pro Portion
Kalorien 609 Kalorien aus Fett 189
% des Tagesbedarfs*
Fett 21g32%
Gesättigte Fettsäuren 11g69%
Ungesättigte Fettsäuren 1g
Cholesterin 65mg22%
Natrium 1209mg53%
Kalium 984mg28%
Kohlenhydrate 75g25%
Ballaststoffe 6g25%
Zucker 13g14%
Eiweiß 31g62%
Vitamin A 2987IU60%
Vitamin C 20mg24%
Kalzium 297mg30%
Eisen 5mg28%
* alle Werte basieren auf dem Tagesbedarf eines durschnittlichen Erwachsenen und 2000kcal.
Schlagwörter auflauf, bechamelsoße, bolognese, lasagne, pasta, vegetarisch, veggie hack
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile deine Kreation unter dem Hashtag #foodnphoto und/oder verlinke @miss_gruenkern!
Eine Collage für das Rezept "Vegetarische Lasagne" zum pinnen auf Pinterest

Werbehinweis für gesponsorte Beiträge

Werbung! Dieser Beitrag wurde von einem Sponsor unterstützt. Gesponsorte Beiträge helfen mir dabei, regelmäßig neuen Content für dich zu kreieren. Alle Meinungen und Gedanken sind jedoch meine eigenen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept-Bewertung