Knoblauch-Pizzaknoten mit Tomatendip

Enthält Werbung für Pomito

Hier findest du das Rezept für selbstgemachte, mit Käse und Spinat gefüllte Pizzaknoten und einen leckeren Tomatendip.

Mit diesem Rezept für Knoblauch-Pizzaknoten wirst du sicher jeden Gast begeistern. Durch die besondere Zubereitung läuft nichts von der leckeren Käsefüllung aus und du hast am Ende super fluffige und käsige Pizzaknoten. Mit dem passenden Tomatendip bleiben keine Wünsche mehr übrig.

Selbstgemachter Pizzateig

Mein Pizzateig besteht aus Mehl, frischer Hefe, Wasser, Salz, etwas Olivenöl und einer Prise Zucker. Also nichts besonderes. Das Wichtige für einen guten Hefeteig ist die Menge der Hefe und die Verarbeitung. Mir ist besonders wichtig, dass man die Hefe im fertigen Produkt nicht so stark herrausschmeckt. Der Teig soll aber trotzdem gut aufgehen. Damit beides funktioniert nehme ich nicht so viel Hefe, lasse den Teig aber lange genug ruhen.

15 g Hefe reichen meiner Erfahrung nach für 500 g Mehl. Nachdem die Zutaten dann etwa 15 Minuten geknetet wurden, lasse ich den Teig mindestens zwei Stunden aufgehen. Das Kneten übernimmt bei mir die Küchenmaschine. Mit der Hand solltest du etwas länger kneten, damit der Teig auch schön elastisch wird.

Pizzaknoten füllen und richtig knoten

Durch die Knottechnik können die Teiglinge schön gleichmäßig gefüllt werden und es läuft nichts aus. Dafür wird einfach ein Stück Teig länglich ausgerollt, mit Käse und Spinat gefüllt und wieder zusammengerollt. Anschließend wird aus der Teigrolle nur noch ein Knoten geformt. Wenn deine Enden zu lang sind, stopf sie einfach von oben oder unten in den Knoten. Das hört sich komplizierter an, als es ist. Es ist ein einfacher Knoten, mehr nicht. 😉 Aber siehe selbst:

Pizzaknoten mit Käse-Spinat-Füllung

Diese Pizzaknoten sind mit geriebenem Mozzarella und Spinat gefüllt. Du kannst sie aber auch ohne Füllung zubereiten und einfach direkt einen Knoten aus der Teigrolle machen. Oder du entscheidest dich für eine ganze andere Füllung. Tomaten mit Käse oder Spinat mit Feta schmecken auch sehr gut in den Pizzaknoten. Zum Schluss werden die Teiglinge nur noch mit Knoblauchbutter eingepinselt und Parmesan bestreut. Dadurch werden sie schön goldbraun und besonders lecker!

Der Tomatendip

Was bei Pizzaknoten auf keinen Fall fehlen darf, ist ein leckerer Dip. Wenn du Pizza hörst, denkst du sicher auch an Teig, Käse und Tomatensauce. Deswegen liegt klar auf der Hand, was für ein Dip perfekt zu den Knoten passt: ein aromatischer, würziger Tomatendip.

Für den Dip habe ich das Tomatenfruchtfleisch in Stückchen von Pomito verwendet. Das besteht aus 100 % italienischen Tomaten, die nachhaltig angebaut und verarbeitet werden. Die Tomaten sind außerdem frei von gentechnisch veränderten Organismen. Wenn euch interessiert, wer oder was hinter Pomito steckt, könnt ihr auf der Website so einiges nachlesen.  Neben meinen Rezept findet ihr dort auch noch viele andere tomatige Rezepte. Umschauen lohnt sich! 😉

Das Tomatenfruchtfleisch ist zwar schon sehr aromatisch, aber für die richtige Würze fehlen noch Zwiebeln, Knoblauch und Kräuter. Das wird alles zusammen schön eingekocht und im Anschluss grob püriert. Der Dip eignet sich auch als Sauce für eine gewöhnliche Pizza. Das selbe gilt auch für den Teig

Wenn du also keine Lust auf Pizzaknoten hast, kannst du aus den  Zutaten auch einfach Pizza zubereiten. Dazu ein kleiner Tipp: Rolle den Teig ganz dünn aus und heize den Backofen samt Blech auf höchste Temperatur vor. Die fertig belegte Pizza kommt auf dem heißen Blech in den Ofen und ist innerhalb von wenigen Minuten fertig. So kommst du der Pizza aus dem heißen Steinofen am nächsten. 😉

Knoblauch-Pizzaknoten mit Tomatendip

Hier findest du das Rezept für selbstgemachte, mit Käse und Spinat gefüllte Pizzaknoten und einen leckeren Tomatendip.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Kommentieren
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Ruhezeit: 2 Stunden
Gericht: Hauptgericht, Snack
Land & Region: Italienisch
Ernährungsweisen: vegetarisch
Schlagwörter: dip, käsekuchen, knoblauch, pizza, tomaten
Portionen: 6 Personen
Kalorien pro Portion: 585 kcal
Autor: Ronja Pfuhl

Zutaten

Pizzateig:

  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 15 g frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 500 g helles Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl

Knoblauchbutter:

  • 75 g Butter
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 50 g geriebener Parmesan

Außerdem:

  • 200 g geriebener Mozzarella
  • 100 g Babyspinat
  • Salz

Tomatendip:

Anleitungen

  • Für den Teig die Hefe mit dem Zucker in Wasser auflösen. Mehl und Salz vermengen und zusammen mit dem Öl und der Hefe-Mischung 15 Minuten in einer Küchenmaschine kneten lassen oder 20 Minuten mit den Händen kneten. Anschließend den Teig zu einer Kugel formen, in die Schüssel legen, mit Mehl bestäuben und mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen.
  • Währenddessen den Blattspinat mit etwas Öl in einer Pfanne andünsten, bis er zusammengefallen ist. Mit Salz abschmecken. Abkühlen lassen und im Anschluss mit dem geriebenen Mozzarella vermengen.
  • Für die Knoblauchbutter die Butter in einer Pfanne schmelzen und den Knoblauch hinzupressen. Wenige Minuten andünsten lassen. Petersilie und die Hälfte des Parmesans unter die leicht abgekühlte Knoblauchbutter rühren.
  • Für den Tomatendip Zwiebel und Knoblauch abziehen und grob würfeln. In Olivenöl anschwitzen, mit dem Tomatenfruchtfleisch in Stücken ablöschen und gut abschmecken. Basilikum hinzufügen und 10 Minuten köcheln lassen, anschließend pürieren.
  • Nach der Ruhezeit den Teig nochmal kurz durchkneten. In etwa 12-14 gleichgroße Stücke teilen. Jeweils mit den Händen zu einer Teigrolle rollen und diese flach mit dem Nudelholz rausrollen. Längs in der Mitte mit der Käse-Spinat-Mischung bestreuen und die Enden so zusammenklappen, dass wieder eine lange Teigrolle entsteht. Diese jeweils einmal zusammenknoten. Die einzelnen Knoten auf ein Backblech oder in eine eingefettete Gusseisenpfanne legen und mit der Knoblauchbutter leicht bepinseln. Den restlichen Parmesan darüber streuen.
  • Bei vorgeheizten 200 °C Umluft 15 Minuten backen und frisch aus dem Ofen mit der restlichen Knoblauchbutter einpinseln. Dazu den Tomatendip servieren.

Nährwerte

Nährwertangaben
Knoblauch-Pizzaknoten mit Tomatendip
Menge pro Portion
Kalorien 585 Kalorien aus Fett 225
% des Tagesbedarfs*
Fett 25g38%
Gesättigte Fettsäuren 13g81%
Cholesterin 59mg20%
Natrium 513mg22%
Kalium 265mg8%
Kohlenhydrate 68g23%
Ballaststoffe 3g13%
Zucker 2g2%
Eiweiß 20g40%
Vitamin A 2174IU43%
Vitamin C 7mg8%
Kalzium 307mg31%
Eisen 5mg28%
* alle Werte basieren auf dem Tagesbedarf eines durschnittlichen Erwachsenen und 2000kcal.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile deine Kreation unter dem Hashtag #foodnphoto und/oder verlinke @miss_gruenkern!

Werbehinweis für gesponsorte Beiträge

Werbung! Dieser Beitrag wurde von einem Sponsor unterstützt. Gesponsorte Beiträge helfen mir dabei, regelmäßig neuen Content für dich zu kreieren. Alle Meinungen und Gedanken sind jedoch meine eigenen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept-Bewertung