Selbstgemachter veganer Maulwurfkuchen

Selbstgemachter veganer Maulwurfskuchen - ganz ohne Backmischung.

Hmmm, veganer Maulwurfkuchen! Wer kennt ihn nicht aus seiner Kindheit – ein schokoladiger Hügel, in dem sich Banane und eine leckere Sahnecreme verstecken. Hier zeige ich dir, wie du ihn ohne Backmischung ganz einfach selber machen kannst.

Ein Schoko- oder auch Maulwurfkuchen mit Sahnefüllung und Bananen, angeschnitten und angerichtet auf einem Teller auf dunklem Untergrund

Maulwurfkuchen mit Backmischung vs Selbermachen

Bei uns gab’s ihn früher immer aus der Packung. Da ist dann leider eine Backmischung für den Schokokuchen und ein Pulver für die Sahne drin. Die Hälfte der Zutaten, wie Bananen, Milch, Sahne usw. müssen dann natürlich noch frisch gekauft werden. Da stellt man sich irgendwann doch die Frage, wieso nicht einfach komplett selber machen? In der Backmischung befinden sich eh nur Mehl, Kakao, Zucker und Backpulver – Aromen, Verdickungsmittel, Emulgatoren und andere E-Stoffe jetzt mal ausgenommen, aber die wollen wir doch eh nicht, oder? Für die Sahnecreme braucht es neben der Sahne eigentlich nur etwas Zucker, Vanille, Sahnefest und Schokosplitter.

Wie auf den Fotos zu sehen, hält die Creme auch ohne Gelatine wunderbar. Für mich als Vegetarier kommt die Backmischung alleine deswegen schon nicht mehr in Frage. Es wurde also Zeit: ein veganer Maulwurfkuchen muss her!

So entschied ich mich irgendwann vor ein paar Jahren dazu, den berühmten Maulwurfkuchen einfach mal selber zu backen. Und siehe da – es war gar nicht viel Aufwand und besser geschmeckt hat er auch noch.

Ein Stück Maulwurfkuchen garniert mit Blaubeeren angerichtet auf einem weißen Teller auf hellem Untergrund

Ein variantenreicher Kuchen

Ein veganer Maulwurfkuchen hat übrigens einen ganz normalen Schokoboden. Deswegen ist das Nachbacken auch überhaupt kein Problem, egal ob vegan oder nicht. Ich backe inzwischen ohnehin meist vegan, deswegen war das jetzt auch keine Herausforderung.

Das tolle am Selbermachen ist ja auch die Flexibilität, was die Zutaten angeht. Soweit ich mich erinnere, schmeckt die Sahnecreme aus der Backmischung nach Banane (oder zumindest Bananenaroma), da sind einem dann also etwas die Hände gebunden, wenn man diese nicht mag. Bei meinem Rezept ist die Creme geschmacklich eher neutral, also bereit für alle möglichen Variationen.

Eine Schokosahne oder eine etwas gewagtere Version mit Kürbis und Äpfeln – die Möglichkeiten sind vielfältig!

Mein Favorit ist die Schoko-Version. Einfach 1 EL Kakaopulver zur Sahne hinzufügen und fertig ist der Schokotraum!

Ein angeschnittenes Stück Maulwurfkuchen mit schokoladiger Sahne und Schokosoße, angerichtetauf einem weißen Teller auf dunklem Untergrund

Die Banane kann natürlich auch beliebig ausgetauscht werden. Frische Beeren, Kirschen, Pfirsiche oder ein schönes Kompott – mir fallen da zahlreiche Ideen ein. Da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Meine nächste Variation, und ich glaube diesmal warte ich nicht bis nächstes Jahr, teile ich auf jeden Fall mit euch auf Instagram. Schaut vorbei, wenn ihr das nicht verpassen wollt.

Ein angeschnittener Maulwurfkuchen mit Pflaumenfüllung angerichet auf einem Holzbrett auf dunklem Hintergrund
Ein selbstgemachter veganer Schokoladenkuchen angeschnitten und angerichtet auf einem weißen Teller auf dunklem Hintergrund

Selbstgemachter veganer Maulwurfkuchen

Selbstgemachter veganer Maulwurfskuchen – ganz ohne Backmischung.
4.8 von 5 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Wartezeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 50 Minuten
Gericht: Gebäck, Kuchen, Torten & Süßes, Nachtisch
Land & Region: Deutsch
Ernährungsweisen: laktosefrei, vegan, vegetarisch
Schlagwörter: bananen, kuchen, sahne, schokolade, vegan
Portionen: 8 Stücke
Kalorien pro Portion: 494 kcal
Autor: Ronja Pfuhl

Zutaten

Für den Kuchenboden:

  • 1 Banane (groß, reif – oder 150 g Apfelmus)
  • 220 g Dinkelmehl
  • 30 g Backkakao
  • 70 g Zucker
  • 75 g Rapsöl
  • 130 ml Nussmilch
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Apfelessig

Für die Füllung:

  • 400-500 ml pflanzliche Sahne (zum Aufschlagen)
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 EL Puderzucker
  • 3 TL Backkakao
  • 100 g Zartbitterschokoladenraspeln
  • 2 Bananen

Anleitungen

  • Banane, Milch, Zucker und Rapsöl schaumig pürieren, dann Essig unterrühren.
  • Mehl, Backpulver und Kakao vermischen & kurz unterrühren.
  • 15 Minuten ruhen lassen.
  • Teig in eine eingefettete Springform (Ø 20cm) füllen. Bei 180°C Umluft ca. 20 Min. backen.
  • Danach abkühlen lassen, dann die Haube abschneiden. Den Boden etwas aushöhlen und mit halbierten Bananen auslegen.
  • Sahne mit Sahnesteif, Kakao und Zucker aufschlagen, die Schokoraspeln unterheben und anschließend auf die Bananen geben. Mit dem zerbröselten Kuchen bestreuen.
  • Guten Appetit!

Video

Nährwerte

Nährwertangaben
Selbstgemachter veganer Maulwurfkuchen
Menge pro Portion
Kalorien 494 Kalorien aus Fett 243
% des Tagesbedarfs*
Fett 27g42%
Gesättigte Fettsäuren 11g69%
Ungesättigte Fettsäuren 1g
Cholesterin 39mg13%
Natrium 82mg4%
Kalium 366mg10%
Kohlenhydrate 58g19%
Ballaststoffe 7g29%
Zucker 26g29%
Eiweiß 7g14%
Vitamin A 377IU8%
Vitamin C 4mg5%
Kalzium 115mg12%
Eisen 3mg17%
* alle Werte basieren auf dem Tagesbedarf eines durschnittlichen Erwachsenen und 2000kcal.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile deine Kreation unter dem Hashtag #foodnphoto und/oder verlinke @miss_gruenkern!
Collage für das Rezept "Veganer Maulwurfkuchen" zum teilen auf Pinterest
 

2 Gedanken zu „Selbstgemachter veganer Maulwurfkuchen“

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept-Bewertung