Altländer Apfelkuchen

Enthält Werbung für REWE Regional

Ein traditioneller Altländer Apfelkuchen mit regionalen Äpfeln aus dem Alten Land. Diese Variante ist vegan, einfach nachzumachen und kommt mit nur wenigen Zutaten aus.

Heute wanderten regionale Äpfel aus dem Alten Land in meinen Einkaufswagen. Passend dazu habe ich diesen traditionellen Altländer Apfelkuchen gebacken und zwar in einer veganen Version. Es gibt doch nichts schöneres als die Apfelsaison im Herbst. Wenn die Äpfel dann auch noch aus der eigenen Region stammen, umso besser! Für dieses Rezept benötigst du nur wenigen Zutaten, die du sicherlich in deinem Vorratsschrank findest.

Regional einkaufen

Wer regional einkaufen möchte, muss das nicht unbedingt beim Bauern nebenan oder auf dem Wochenmarkt machen. Bei REWE gibt es eine große Auswahl an Obst, Gemüse und anderen Spezialitäten, die ganz aus deiner Nähe stammen. Achte einfach auf das Label „REWE Regional“ oder den Hinweis „Aus deiner Region“. Oder schau einfach Online, welche lokalen Erzeuger es in deiner Nähe gibt. Dazu kannst du einfach hier deine Postleitzahl eingeben. Schreib mir gerne in die Kommentare was typisch für deine Region ist.

Niedersachsen ist im Spätsommer und Herbst ganz besonders für die Äpfel bekannt. Hauptanbaugebiet ist dabei das Alte Land im Norden von Niedersachsen. Und genau daher kommt der Jonagold Apfel, den ich für diesen leckeren Apfelkuchen verwendet habe. Es gibt aber auch viele andere Apfelsorten aus meiner Region, wie zum Beispiel die beliebte Sorte Elstar. Du musst für dieses Rezept nicht genau diese Apfelsorte verwenden. Am besten richtest du dich danach, welche Sorten es in deiner Region gibt.

Eine Springform mit roten Äpfeln, eine Packung Jonagold Äpfel von REWE Regional und einige weitere rote Äpfel drumherum

Die richtige Sorte für Apfelkuchen

Während es weltweit zehntausende Apfelsorten gibt, findest du im Supermarkt zum Glück nur eine Auswahl von ein paar Dutzend. Aber auch das ist schon eine kleine Herausforderung. Für Kuchen eignen sich besonders die Sorten Jonagold, Gala Royal, Cox Orange, Boskoop oder Elstar.

Für den Altländer Apfelkuchen habe ich die Sorte Jonagold verwendet. Diese Apfelsorte zerfällt beim Backen nicht direkt und behält noch gut Form und Biss. Außerdem lässt sich der Apfel durch die härtere Konsistenz gut einschneiden, ohne auseinanderzufallen. Auf den Bildern könnt ihr auch schön sehen, wie selbst nach dem Backen noch die eingeschnittenen Äpfel gut zu erkennen sind.

Zwei Stücken Altländer Apfelkuchen mit karamellsauce auf einem schwarzen Teller

Die besten Apfel-Rezepte

Eins meiner liebsten Apfelrezepte ist natürlich dieser Altländer Apfelkuchen. Der ist schnell zubereitet, kann auch auf einem Blech gebacken werden und schmeckt eigentlich jedem. Ich habe hier aber noch drei weitere Rezepte, die dich bestimmt auch interessieren, wenn du Äpfel liebst!

Krümeltorte mit Kürbis
Hier findest du ein einfaches Rezept für eine Krümeltorte mit Kürbis, gefüllt mit Zimt-Sahne, Bratapfel und Pekannuss-Crunch.
Schau dir dieses Rezept an!
Veganer Apfelstrudel mit Mandeln und Bananeneis
Ein leckerer veganer Apfelstrudel gehört einfach in die Weihnachts- und Winterzeit. Er ist schnell & einfach gemacht und kann nach Wunsch mit einer Kugel fruchtigem Bananeneis getoppt werden.
Schau dir dieses Rezept an!
Veganer Apfelstrudel garniert mit Mandeln und Bananeneis auf einer dunklen Marmorplatte

Saftiger Apfelkuchen mit Streuseln – Herrlich nussiger Mürbeteig, saftige Apfelfüllung und knusprige Streusel.

Apfelkuchen nach altländer Art – der Altländer Apfelkuchen

Neben Apfelsaft und Apfelmus ist Apfelkuchen wohl eins der beliebtesten Verwendungszwecke für Äpfel. Apfelkuchen ist aber nicht gleich Apfelkuchen. So findet man in jedem Land und jeder Region eigene Kreationen.

Im Norden von Niedersachsen ist es der Altländerapfelkuchen. Dieser besteht aus einem einfachen Rührteig, in den eingeschnittene Apfelhälften oder -viertel gedrückt werden. Der Rand wird mit gehobelten Mandel bestreut. Nach dem Backen wird die Oberfläche des Kuchens mit einer Aprikosen Konfitüre bestrichen.

Der Rührteig besteht, wie gewöhnlich aus Eiern, Butter, Mehl und Milch. Mein altländischer Apfelkuchen ist allerdings vegan und kommt deswegen ganz ohne Eier aus. Die Butter und die Milch habe ich einfach durch vegane Alternativen ausgetauscht. Du kannst aber auch normale Butter und Kuhmilch für das Rezept verwenden.

Altländer Apfelkuchen auf dunklem Hintergrund in der Vogelperspektive mit vielen roten Äpfeln drumherum

Jetzt bist du bestens gerüstet für die Apfelsaison. Ich hoffe ich konnte dir ganz viel Appetit auf regionale Äpfel und diesen leckeren Apfelkuchen machen. Lass mir gerne dein Feedback in den Kommentaren, wenn du das Rezept ausprobiert hast!

Angeschnittener Altländer Apfelkuchen auf dunklem Hintergrund in der Vogelperspektive mit vielen roten Äpfeln drumherum

Altländer Apfelkuchen

Ein traditioneller Altländer Apfelkuchen mit regionalen Äpfeln aus dem Alten Land. Diese Variante ist vegan, einfach nachzumachen und kommt mit nur wenigen Zutaten aus.
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Gericht: Gebäck, Kuchen, Torten & Süßes
Land & Region: Deutsch
Ernährungsweisen: laktosefrei, vegan, vegetarisch
Schlagwörter: Apfel, käsekuchen, rührkuchen
Portionen: 8 Stücken
Kalorien pro Portion: 288 kcal
Autor: Ronja Pfuhl

Equipment

  • Springform, Ø 20 cm

Zutaten

  • 2 Äpfel (Jonagold)
  • 100 g vegane Butter
  • 75 g Zucker
  • 25 g Rohrzucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 200 g Dinkelmehl (oder Weizen)
  • 1-2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Mandeldrink
  • 15 g gehobelte Mandeln
  • 1 TL Zimt & Zucker
  • 30 g Aprikosen Fruchtaufstrich

Anleitungen

  • Eine Springform mit Backpapier auslegen und die Seiten mit etwas Öl oder Butter einpinseln. Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.
  • Die Äpfel vierteln, schälen und vom Kerngehäuse befreien. Anschließend längs einschneiden.
  • Die Butter mit den verschiedenen Zuckersorten und Zimt cremig schlagen.
  • Mehl, Backpulver, Salz und Mandeldrink dazugeben und alles kurz zu einem glatten Teig verrühren.
  • Den Teig in die vorbereitete Form füllen, die Apfelviertel darauf verteilen und leicht eindrücken.
  • Den Rand mit den gehobelten Mandeln und anschließend alles mit Zimt & Zucker bestreuen.
  • 45-60 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen durchgebacken ist.
  • Kurz vor Ende der Backzeit den Aprikosen Fruchtaufstrich leicht erwärmen. Zum Beispiel im Wasserbad oder der Mikrowelle. Wenn der Kuchen fertig ist, diesen mit dem Fruchtaufstrich einpinseln und abkühlen lassen. Schmeckt aber auch lauwarm sehr gut!

Notizen

Tipp: Dazu eine Kugel Vanilleeis, Karamellsauce oder einen Klecks Schlagsahne servieren!
Der Apfelkuchen kann auch auf dem Blech gebacken werden. Für ein Standard Backblech aus dem Backofen verdreifache einfach die Mengenangaben.
Für eine 26 cm Springform stelle 12 Portionen ein.

Nährwerte

Nährwertangaben
Altländer Apfelkuchen
Menge pro Portion
Kalorien 288 Kalorien aus Fett 108
% des Tagesbedarfs*
Fett 12g18%
Gesättigte Fettsäuren 7g44%
Cholesterin 27mg9%
Natrium 125mg5%
Kalium 62mg2%
Kohlenhydrate 41g14%
Ballaststoffe 5g21%
Zucker 20g22%
Eiweiß 4g8%
Vitamin A 345IU7%
Vitamin C 2mg2%
Kalzium 41mg4%
Eisen 1mg6%
* alle Werte basieren auf dem Tagesbedarf eines durschnittlichen Erwachsenen und 2000kcal.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile deine Kreation unter dem Hashtag #foodnphoto und/oder verlinke @miss_gruenkern!

Werbehinweis für gesponsorte Beiträge

Werbung! Dieser Beitrag wurde von einem Sponsor unterstützt. Gesponsorte Beiträge helfen mir dabei, regelmäßig neuen Content für dich zu kreieren. Alle Meinungen und Gedanken sind jedoch meine eigenen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept-Bewertung