Gemüsespieße mit Halloumi und Salat

Enhält Werbung für die Grafschafter Krautfabrik & Leifheit

Sommerzeit ist Grillzeit und da muss nicht nur Fleisch auf dem Grill landen. Wie wäre es mit in Öl, Zuckerrübensirup und leckeren Gewürzen marinierten Gemüsespießen mit Halloumi? Mit dieser würzig, leicht süßlichen Marinade wird aus ein bisschen Gemüse und Käse ein echtes Highlight.

Zu den Spießen gibt es bei mir noch einen leckeren grünen Salat mit passendem Zuckerrüben-Senf-Dressing. Jetzt fehlt nur noch ein frisches Baguette und dem nächsten Grillabend steht nichts mehr im Wege!

Gemüsespieße mit Halloumi und Salat angerichtet auf dunklem Untergrund

Das richtige Gemüse für Grillspieße

Für Gemüsespieße eignen sich viele Gemüsesorten. Besonders wichtig bei der Auswahl ist ein Blick auf die Garzeit. Die verschiedenen Sorten werden auf einem Spieß aufgereiht. Garzeit und Hitze können also nicht variiert werden.

Wer Gemüse mit längerer Garzeit, wie (Süß-)Kartoffeln, Mais oder Karotten grillen möchte, sollte diese etwas vorkochen. Komplett durchgegart sollten diese aber nicht werden. Eine zu weiche Kartoffeln lässt sich nicht mehr aufspießen und zerfällt schnell.

Folgende Gemüsesorten eigenen sich hervorragend für Gemüsespieße vom Grill:

  • Zucchini
  • Champignons
  • Paprika
  • Zwiebeln
  • Aubergine
  • Grüner Spargel
  • Tomaten

Wer es fruchtig mag, kann mit Mango, Ananas oder Wassermelone Abwechslung schaffen. Besonders zu Feta- oder Halloumispießen passt das Obst sehr gut.

Gemüse mit hohem Wasseranteil sollte vor dem Grillen entwässert werden. Das ist besonders bei Zucchini und Aubergine nötig. Dafür wird das Gemüse in Scheiben geschnitten und von beiden Seiten mit Salz bestreut. Schon nach 20 Minuten hat das Salz einiges an Wasser herausgezogen. Die Scheiben werden anschließend mit einem Küchentuch trocken getupft.

Beim Marinieren entweicht dann der letzte Rest Flüssigkeit.

Gemüsespieße mit Halloumi und Salat angerichtet auf dunklem Untergrund

Marinade für Gemüsespieße mit Halloumi

Damit die gegrillten Gemüsespieße auch nach etwas schmecken, ist eine würzige Marinade wichtig. Diese besteht hauptsächlich aus Öl und Gewürzen. Ich füge gerne noch etwas Zuckerrübensirup hinzu. Dadurch karamellisieren Gemüse und Halloumi auf dem Grill, was wirklich unglaublich lecker schmeckt!

Mit dem Goldsaft Zuckerrübensaft von Grafschafter kannst du auch super Fleisch oder Tofu marinieren. Der süße, leicht karamellige Sirup, hergestellt aus 100 % Zuckerrübe gibt einen einzigartigen Geschmack. Außerdem bekommt das Grillgut so eine wunderbar appetitliche Farbe auf dem Grill!

Für die Würze verwende ich etwas Sojasauce, Knoblauch und Paprikapulver. Wenn du es scharf magst, kannst du etwas Chilipulver hinzufügen.

Wichtig beim Marinieren ist etwas Geduld. Die Aromen benötigen Zeit, um in das Gemüse und den Halloumi zu dringen. Am besten bereitest du die Gemüsespieße spätestens 2-3 Stunden vor dem Grillen vor.

Während der Wartezeit sollten Gemüse und Käse ein paar Mal vorsichtig vermengt werden. So kommt die leckere Zuckerrübensirup-Marinade auch überall hin.

Am Ende wirst du feststellen, dass sich einiges an Flüssigkeit gesammelt hat. Das ist größtenteils Wasser, welches aus dem Gemüse ausgetreten ist. Tropf das Gemüse und den Käse vorm Grillen gut ab, so tropft nicht so viel Flüssigkeit in die Kohle.

Vielleicht kennst du ja auch schon meine selbstgekochte BBQ Sauce für das vegane Pulled-Pilz. Eine würzige Sauce die super zum Grillen passt. Das Pulled-Pilz kannst du auch ganz einfach in einer Grillschale auf dem Grill zubereiten. In dem Blogbeitrag findest du neben dem Rezept auch einige interessante Infos über den Goldsaft. 😉

Gemüsespieße mit Halloumi und Salat angerichtet auf dunklem Untergrund

Gemüse richtig aufspießen

Damit das Gemüse auf dem Spieß gleichmäßig gart, sollten die Stücke etwa dieselbe Größe besitzen. In mundgerechte Stücke geschnitten wird das Gemüse dann einfach nach und nach auf den Spieß gesteckt.

Ich bevorzuge dafür Spieße aus Metall. Die sind quasi endlos wiederverwendbar. Außerdem sind sie schön scharf, wodurch sie leicht durch jedes Gemüse gleiten. Da Metall gut Wärme leitet, sollten die heißen Metallspieße nicht mehr mit bloßen Händen angefasst werden. Eine Grillzange eignet sich am besten, um sie auf dem Grill zu wenden.

Alternativ gibt es Holzspieße in jedem Supermarkt zu kaufen. Diese sollten vor der Verwendung in Wasser eingelegt werden, damit sie auf dem Grill kein Feuer fangen. Das Holz lässt sich so nach dem Grillen auch noch anfassen.

Grillen ohne Grill

Lust auf gegrillte Halloumi-Gemüsespieße, aber keinen Grill zur Hand? Du kannst die Spieße auch in einer Grillpfanne zubereiten. Dabei ist besonders wichtig, dass die einzelnen Stücke dieselbe Größe haben und mittig aufgespießt werden.

Beim Zubereiten in der Pfanne wird nur das Grillgut richtig gegrillt, welches in der Pfanne aufliegt. Sind die Gemüsestücke unterschiedlich aufgespießt, liegt nicht alles auf.

Damit auch ohne Grill das typische Aroma nicht fehlt, kannst du der Marinade einfach etwas Rauchsalz hinzufügen. So merkst du kaum, dass die Gemüsespieße gar nicht richtig gegrillt wurden. 😉

Salat mit Zuckerrübensirup-Senf-Dressing

Zu einem bunten Grillabend gehört natürlich ein frischer Salat. Was die Marinade für die Spieße ist, ist das Dressing für den Salat! Die leckere Soße bringt nämlich auch hier erst den Geschmack.

Meine liebste Salat-Soße ist ein Honig-Senf-Dressing mit Joghurt. Passend zu den marinierten Spießen ersetze ich diesmal aber den Honig durch Zuckerrübensirup. Das Dressing schmeckt durch den Goldsaft vollmundig und kräftig, ohne dabei zu süß zu werden. Außerdem ist es eine tolle vegane Alternative zu Honig.

Salatschleuder, Dressingshaker und Spiralschneider für eine leichte Zubereitung der Gemüsespieße

Das Dressing habe ich mit dem super praktischen Salat Dressing-Shaker von Leifheit zubereitet. Neben einer Messskala in 10 ml Schritten sind auf der Flasche einige Rezepte für bekannte Salatsoßen angegeben.

Flüssige Zutaten, wie Öl, Joghurt oder Zitronensaft sind dabei direkt mit einem Messstrich gekennzeichnet. Die zusätzlichen Zutaten, wie Gewürze, Zucker oder Senf sind in TL angegeben. Waage oder Messbecher sind also nicht nötig. Einfach die Zutaten direkt im Shaker abmessen, shaken und fertig.

Der Anti-Tropf-Ausguss sorgt dann auch noch dafür, dass die Soße nur so auf den Salat gleitet. So macht Salat zubereiten doch Spaß! 😀

Wenn wir schon bei praktischen Küchenutensilien sind: Endlich habe ich eine Salatschleuder! Die trocknet den Salat im Nu, sodass das Dressing dann auch gut haften bleiben kann. Wer öfter Salat zubereitet, sollte wirklich so eine tolle Schleuder in der Küche parat haben.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Kann man Holzspieße grillen?

Ja, allerdings sollte man sie vorher für einige Zeit in Wasser einweichen, damit sie auf dem heißen Grill nicht anfangen zu brennen.

Was passt zu Gemüsespießen?

Zu gegrillten Gemüsespießen passt Salat, aber auch Baguette oder Brötchen. Auch gegrillter Halloumi oder Fleisch passen sehr gut dazu. Das gegrillte Gemüse kann man auch gut in Dips oder Soßen dippen.

Welches Gemüse eignet sich für Gemüsespieße?

Am besten eignet sich Gemüse mit einer kurzen Garzeit, wie Zucchini, Aubergine, Tomaten, Pilze, grüner Spargel oder Paprika.

Wie lange müssen Gemüsespieße gegrillt werden?

Gemüsespieße benötigen etwa 10-15 Minuten auf dem Grill, währenddessen sie mehrfach gewendet werden sollten. Wenn das Gemüse rundum etwas Farbe bekommen hat, sind die Spieße fertig.

Wie würzt man Gemüsespieße?

Gemüsespieße kann man am besten durch eine Marinade würzen. Diese besteht neben Öl aus Gewürzen wie Paprikapulver, Curry, Chili, Knoblauch, frischen Kräutern, Pfeffern und Salz. Auch Zuckerrübensirup und Sojasauce passen sehr gut in die Marinade.

Gemüsespieße mit Halloumi und Salat angerichtet auf dunklem Untergrund

Gemüsespieße mit Halloumi und Salat

Ronja Pfuhl
Leckere, würzig marinierte Gemüsespieße mit Halloumi – das perfekte Rezept für einen sommerlichen Grillabend! Dazu gibt es einen leckeren grünen Salat mit passendem Zuckerrüben-Senf-Dressing.
No ratings yet
Vorbereiten20 Min.
Zubereiten15 Min.
Wartezeit2 Stdn.
Gesamt35 Min.
Gericht Beilage, Hauptgericht, Snack
Küche Überregional
Portionen 4 Portionen
Kalorien 570 kcal

Equipment

Zutaten
  

Zuckerrübensirup-Marinade:

  • 5 EL Öl
  • 1 EL Grafschafter Goldsaft
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Salz (Rauchsalz)
  • ½ TL gemahlener Pfeffer

Spieße:

  • 250 g Halloumi
  • 1 dünne Zucchini
  • 2 Paprika (gelb & rot)
  • 1 rote Zwiebeln
  • 8 braune Champignons

Salatdressing:

  • 10 ml Öl
  • 100 ml Naturjoghurt
  • 1 EL Grafschafter Goldsaft
  • 1 TL Senf
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 1 TL gehackte Petersilie
  • ½ TL Salz
  • ½ TL grob gemahlener Pfeffer

Salat:

  • 250 g gemischter Salat
  • 1 Salatgurke
  • 50 g Pinienkerne

Anleitung

Spieße

  • Die Zucchini in 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese auf einem Teller verteilen. Von beiden Seiten mit Salz bestreuen und beiseitestellen.
  • Für die Marinade alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander verrühren.
  • Paprika waschen, gut abtrocknen und in gleichgroße Würfel schneiden.
  • Den Halloumi gut abtropfen lassen, ggf. mit einem Küchentuch abtupfen und ebenfalls in Würfel schneiden.
  • Die Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder ganz lassen.
  • Die Zwiebel abziehen und vierteln.
  • Die Zucchinischeiben trocken tupfen und zusammen mit dem restlichen Gemüse und dem Halloumi in die Schüssel mit der Marinade geben.
  • Alles gut vermengen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Währenddessen ein paar Mal umrühren.
  • Das Gemüse und den Halloumi auf die Spieße stecken und einige Minuten von allen Seiten grillen, bis alles Farbe angenommen hat.

Salat

  • Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Abkühlen lassen.
  • Für das Dressing alle Zutaten in den Dressing-Shaker geben, diesen verschließen und gut schüttelt, bis sich alles verbunden hat.
  • Den Salat waschen und trockenschleudern.
  • Die Gurke waschen und in feine Scheiben hobeln oder mit dem Spiralschneider zu kleinen Girlanden schneiden.
  • Salat, Gurke, Pinienkerne und Dressing vermischen und direkt servieren.

Notizen

  • Für eine vegane Version kann der Halloumi einfach gegen einen Block geräucherten Tofu getauscht werden. Für das Dressing kann außerdem jeder beliebige ungesüßte pflanzliche Joghurt verwendet werden.

Nährwerte

Nährwertangaben
Gemüsespieße mit Halloumi und Salat
Menge pro Portion
Kalorien 570 Kalorien aus Fett 405
% des Tagesbedarfs*
Fett 45g69%
Gesättigte Fettsäuren 13g81%
Ungesättigte Fettsäuren 1g
Mehrach ungesättigte Fettsäuren 11g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 19g
Cholesterin 3mg1%
Natrium 1470mg64%
Kalium 815mg23%
Kohlenhydrate 24g8%
Ballaststoffe 4g17%
Zucker 14g16%
Eiweiß 20g40%
Vitamin A 2988IU60%
Vitamin C 104mg126%
Kalzium 716mg72%
Eisen 2mg11%
* alle Werte basieren auf dem Tagesbedarf eines durschnittlichen Erwachsenen und 2000kcal.
Schlagwörter einfach, gemüse, gemüsespieße, grillen, grillkäse, halloumi, salat, schnell, vegetarisch
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile deine Kreation unter dem Hashtag #foodnphoto und/oder verlinke @miss_gruenkern!
Collage für das Rezept "Gemüsespieße mit Halloumi und Salat" zum teilen auf Pinterest

Werbehinweis für gesponsorte Beiträge

Werbung! Dieser Beitrag wurde von einem Sponsor unterstützt. Gesponsorte Beiträge helfen mir dabei, regelmäßig neuen Content für dich zu kreieren. Alle Meinungen und Gedanken sind jedoch meine eigenen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept-Bewertung