Veganer Käsekuchen ohne backen

Enthält Werbung für CLASEN BIO

Käsekuchen gehört definitiv zu meinen liebsten Kuchen. Aber es muss nicht immer der klassische, gebackene Käsekuchen aus Quark und Eiern sein. Heute habe ich einen veganen Käsekuchen ohne backen für dich. Du brauchst nur wenige Zutaten, einen guten Mixer und ein Gefrierfach. Bis auf die Wartezeit ist dieses Rezept super schnell vorbereitet und absolut gelingsicher.

Käsekuchen ohne Käse?

Käsekuchen trägt seinen Namen durch den enthaltenen Quark und/oder Frischkäse. Deswegen ist dieser rohe und vegane Kuchen genaugenommen kein richtiger Käsekuchen, aber da er optisch und von der Konsistenz her sehr ähnlich zum Original ist, passt der Name trotzdem gut. Die Basis für einen Käsekuchen ohne Käse bilden Cashewkerne. Diese werden in der veganen Küche auch gerne für Käsealternativen verwendet, da sie relativ geschmacksneutral sind und sehr cremig werden, wenn man sie fein mixt. Ergänzt werden die Nüsse durch Kokosmilch, die dem gekühlten Kuchen nachher die Standfestigkeit gibt. Von der Kokosmilch wird allerdings nur der Teil verwenden, der im gekühlten Zustand fest wird!

Kuchenboden aus Trockenfrüchten und Nüssen

Der Boden besteht bei veganem Käsekuchen meist aus Trockenfrüchten und Nüssen. Zerkleinert wird daraus eine formbare Masse, die sich ganz einfach auf den Boden der Form drücken lässt. Durch die Trockenfrüchte wird der Boden auch ohne zusätzlichen Zucker angenehm süß. Für meinen Käsekuchen habe ich getrocknete und entsteinte Demeter Aprikosen* von CLASEN BIO* verwendet. Hier funktionieren aber auch Datteln oder Feigen sehr gut. Neben den Aprikosen enthält der Boden noch Mandelkerne. Es klappt aber mit jeder beliebigen Nuss.

Gebe Ronja10 ins Gutscheinfeld bei deiner Bestellung
im CLASEN BIO
Online-Shop* ein und spare 10 %!

Die Cashew- und Mandelkerne sorgen in dem veganen Käsekuchen für einen hohen Gehalt an gesunden Proteinen und Fetten. Zudem sind die Nüsse und auch Aprikosen reich an verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen. Du kannst dir also ohne schlechtes Gewissen ein Stückchen gönnen. Aber vorsicht, der Kuchen ist zwar sehr gesund, allerdings auch reichhaltig durch die vielen Nüsse. Die genauen Kalorienangaben findest du unterm Rezept. 😉

Kuchen aus dem Gefrierfach

Wenn der Boden und die Füllung fertig in der Form vereint sind, heißt es nur noch warten. Aber nicht vor dem Ofen, sonderm vorm Gefrierfach! Die Kokosmilch in der Füllung sorgt dafür, dass der vegane Käsekuchen im kalten Zustand fest wird. Das kann man schon alleine an der Kokosmilch aus der Dose feststellen, wenn man diese über Nacht im Kühlschrank stehen hatte. Die Kokoscreme trennt sich von dem Kokoswasser und wird fest. Für das Rezept wir dann auch nur dieser feste Teil benötigt.

Bei Zimmertemperatur ist der Kuchen dann nach etwa 20 Minuten schnittfest und lecker frisch zu genießen. Im Anschluss sollte er aber schnell wieder gekühlt werden, damit die Füllung nicht zu weich wird. Ich habe immer ein paar Stücken veganen Käsekuchen in meinem Gefrierfach, so kann ich jederzeit davon naschen kann, wenn ich Lust drauf habe. Daüfr friere ich nach der ersten Kühlung die Stücken immer separat ein, damit im Anschluss nicht der ganze Kuchen aufgetaut werden muss. 😉

Du möchtest das Rezept ausprobieren? Dann mach unbedingt bei meinem Gewinnspiel mit, wo du einige der Zutaten gewinnen kannst! Wie du mitmachen kannst, steht unter dem Rezept. 😉

Veganer Käsekuchen ohne backen

Ronja Pfuhl
Hier findest du ein Rezept für rohen veganen Käsekuchen aus dem Mixer. Der Kuchen ist außerdem glutenfrei, ohne raffinierten Zucker und reich an gesunden Fetten.
4.96 von 23 Bewertungen
Vorbereiten20 Min.
Wartezeit4 Stdn.
Gesamt4 Stdn. 20 Min.
Gericht Dessert, Kuchen, Torten & Süßes
Küche Überregional
Portionen 12 Portionen
Kalorien 376 kcal

Zutaten
  

Boden

Füllung

  • 300 g Cashewkerne*
  • 1 Dose Kokosmilch (gekühlt (400 ml))
  • 150 g Agavendicksaft (oder Ahornsirup)
  • 2 Limetten
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanillextrakt

Deko

  • 50 g Kokoschips*
  • 2 Aprikosen
  • 1 Handvoll Blaubeeren

Anleitung

  • Die Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen.
  • Die Dose Kokosmilch über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Boden

  • Die Aprikosen und Mandelkerne in einen Zerkleinerer oder Mixer geben und einige Sekunden mixen.
  • Die Mandelmilch hinzufügen und solange mixen, bis eine formbare, klebrige Masse entstanden ist.
  • Die Masse gleichmäßig in eine Springform drücken.

Füllung

  • Das Wasser von den eingeweichten Cashewkernen abgießen und die Cashewkerne in einen Hochleistungsmixer geben.
  • Die feste Creme aus der Dose Kokosmilch heraustrennen. Die Flüssigkeit die übrig bleibt wird für dieses Rezept nicht benötigt.
  • Die Kokoscreme, Agavendicksaft, Saft der Limetten und Vanille zu den Cashewkernen geben und solange mixen, bis eine sehr feine und cremige Masse entstanden ist.
  • Die Creme auf den Bode gießen und gleichmäßig verteilen.
  • Den Kuchen für mindestens 4 Stunden in den Gefrierschrank stellen, damit er fest wird.
  • Vor dem Servieren 20 Minuten bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Währenddessen mit Blaubeeren, Aprikosenscheiben und Kokoschips dekorieren.

Notizen

Wenn du nicht direkt den ganzen Käsekuchen essen möchtest, schneide ihn am besten in portionsgerechte Stücke und friere diese separat ein. So kannst du dir immer ein Stück rausholen, wenn du Lust auf Käsekuchen hast!

Nährwerte

Nährwertangaben
Veganer Käsekuchen ohne backen
Menge pro Portion
Kalorien 376 Kalorien aus Fett 243
% des Tagesbedarfs*
Fett 27g42%
Gesättigte Fettsäuren 12g75%
Natrium 44mg2%
Kalium 561mg16%
Kohlenhydrate 32g11%
Ballaststoffe 5g21%
Zucker 19g21%
Eiweiß 8g16%
Vitamin A 606IU12%
Vitamin C 4mg5%
Kalzium 65mg7%
Eisen 3mg17%
* alle Werte basieren auf dem Tagesbedarf eines durschnittlichen Erwachsenen und 2000kcal.
Schlagwörter aprikose, cashew, cheesecake, käsekuchen, Kokos, mandeln, nüsse, ohne backen, roh, vegan
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile deine Kreation unter dem Hashtag #foodnphoto und/oder verlinke @miss_gruenkern!

Gewinne 1 von 5 Genuss-Paketen

Damit du den veganen Käsekuchen auch ganz schnell selber ausprobieren kannst, verschenke ich zusammen mit CLASEN BIO 5 Genuss-Pakete. Enthalten sind die CLASEN BIO-Zutaten für diesen Käsekuchen plus meine zwei Lieblingssnacks:

Cashewkerne, Mandelkerne, Demeter Aprikosen, Kokoschips
+ Mandelkerne & Kürbiskerne geröstet & gesalzen

Und so landet dein Name im Lostopf:

1. Folge dem Instagram-Account von CLASEN BIO und mir, und verrate mir hier in den Kommentaren deinen Instagram-Namen.
2. Schreibe dazu welches Rezept du dir von mir mit den CLASEN BIO Pekannusskernen wünscht?

 

Hinweis
Gewinnspiel-Ende ist Dienstag, der 23. Juni 2020 um 10 Uhr. Danach erfolgt unter allen Teilnehmern per Zufall die Ziehung der Gewinner, die per Instagram dm informiert werden. Natürlich bleiben persönliche Angaben (Name und Adresse) komplett geheim und werden nur im Rahmen dieses Gewinnspiels genutzt! Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Instagram, wird also nicht von Instagram organisiert, gesponsert oder unterstützt.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Es handelt sich hierbei um einen Affiliate-Link. Ich erhalte eine kleine Provision, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten und ich empfehle nur Produkte und Dienstleistungen, hinter denen ich auch wirklich stehe. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie ich ein Produkt oder einen Anbieter bewerte. Vielen Dank für deine Unterstützung! ❤

Werbehinweis für gesponsorte Beiträge

Werbung! Dieser Beitrag wurde von einem Sponsor unterstützt. Gesponsorte Beiträge helfen mir dabei, regelmäßig neuen Content für dich zu kreieren. Alle Meinungen und Gedanken sind jedoch meine eigenen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

42 Gedanken zu „Veganer Käsekuchen ohne backen“

  1. Das Rezept klingt mega lecker 😍
    Ein Granola mit den Pekannusskernen wäre toll 🙂

    Instagram: @plantisarina

    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept-Bewertung