Veganes Pilz-Gyros mit Pita und Tzatziki

Enthält Werbung für Andros Deutschland GmbH

Gyros war lange Zeit eins meiner Lieblingsgerichte, jedenfalls bis ich anfing mich vegetarisch zu ernähren. Das ist nun schon einige Jahre her und bis heute habe ich keine wirklich befriedigende Alternative dazu gefunden. Aber zum Glück ist der heutige Tag gekommen, an dem ich endlich rausgefunden habe, wie man richtig leckeres und sogar veganes Gyros herstellen kann!

Veganes Gyros aus Pilzen zusammen mit Zwiebeln angerichtet in einem tiefen Teller auf einem Holzbrett

Veganes Gyros aus Kräuterseitlingen

Ich kann selber noch kaum glauben, dass es so einfach ist. Neben Gewürzen und Öl braucht man wirklich nur diese eine Zutat: Kräuterseitlinge.

Nicht nur, dass das Rezept super einfach ist, zudem sind die Pilze das ganze Jahr über in Deutschland zu bekommen, da es sich um einen Zuchtpilz handelt, genau wie die beliebten Champignons. Da es aber schwieriger ist Kräuterseitlinge zu züchten, bekommt man sie nicht ganz so einfach und günstig wie Champignons.

Ich war auf jeden Fall sehr froh, dass es momentan in meinem Stammsupermarkt welche gibt und habe direkt zugeschlagen. Zuhause angekommen müssen die Kräuterseitlinge nur noch mit der Gabel zerrupft werden, was erstaunlicherweise so von der Konsistenz her schon sehr nach Gyros aussieht. Mit ein paar passenden Gewürzen und etwas Öl muss das Ganze dann nur noch ein paar Minuten gut angebraten werden und fertig ist das vegane Gyros. Ihr könnt natürlich auch eine passende Gewürzmischung verwenden. Ich habe mich auf Paprika, Knoblauch, Kumin, etwas Curry, Salz und Pfeffer beschränkt.

Kräuterseitlinge für das vegane Gyros auf einem Holzbrett

Frisches Pitabrot und selbstgemachter Tzatziki

Ich hätte das Pilz-Gyros auch schon so pur essen können, aber auf einem schön weichen Pita-Brot und dazu cremiger Tzatziki wird daraus erst ein richtig rundes Gericht. Da das Gyros ja schon vegan ist, sollte der Rest das auch sein. Pita stelle ich immer aus einer Mischung aus Mehl und Joghurt her, was wesentlich schneller und einfacher als ein Hefeteig funktioniert, aber mindestens genauso gut schmeckt. Tzatziki besteht im Wesentlichen aus Joghurt, Gurke und Knoblauch.

SO GOOD so Veggie – vegane Joghurt-Alternative aus Kokosmilch

Da kam die neue vegane Joghurt-Alternative auf Kokosmilchbasis von Andros SO GOOD so Veggie wie gerufen! Im Gegensatz zu einigen anderen veganen Joghurt-Alternativen ist dieser Joghurt weder wässrig, noch hat er einen komischen Beigeschmack. Außerdem gibt es die Sorte „Natur“, die nicht gesüßt, also perfekt für mein Rezept ist. Perfekt für unser veganes Gyros! Seht selbst wie cremig er ist:

Ein Schälchen gefüllt mit Andros SO GOOD so Veggie Joghurt für das vegane Tzatziki, welches auf das vegane Gyros kommt

Das Tzatziki habe ich ganz klassisch hergestellt und auch hier kann ich sagen, dass es sehr lecker schmeckt. Aufgrund der großen Menge an Joghurt schmeckt man den Kokosgeschmack schon ganz leicht heraus, aber es ist überhaupt nicht aufdringlich. Außerdem überwiegt der Knoblauch sowieso, sonst wäre es kein richtiges Tzatziki.

Pitabrot für veganes Gyros

Für die Pita-Brote habe ich mein Standardrezept verwendet, für das ich sonst normalen Kuhmilchjoghurt verwende. Einen Teil Joghurt, zwei Teile Mehl und etwas Backpulver und Salz. Das Ergebnis hat mich absolut überzeugt. Schmeckt genau wie sonst auch.

Nun wisst ihr, wie ich ganz einfach veganes Gyros und Tzatziki sowie schnelles Pita-Brot zubereite. Jetzt gilt es nur noch alles auf dem Teller zu vereinen. Ein warmes Pita-Brot, ein Klecks Tzatziki, eine gute Portion heißes Pilz-Gyros und für den letzten Feinschliff noch ein paar rote Zwiebelringe, Pommes Frites und Tomaten. Für mich ein rundum leckeres Gericht.

Veganes Gyros mit Pommes, Tomaten, Tzatziki und Pita angerichtet auf einem Teller und hölzernem Untergrund

Nachtisch gefällig?

Wer mich kennt, weiß, dass ich nach so einem leckeren herzhaften Essen erstmal etwas Süßes brauche. Und wenn wir schon mal bei Joghurt sind, bleiben wir doch direkt dabei. Zum Nachtisch gab es die beiden anderen Sorten von Andros SO GOOD so Veggie: Erdbeere und Pfirsich Maracuja. Besonders Letzterer hat es mir angetan! Ich bin sonst kein Fan davon Joghurt so allein zu essen, Veganen sowieso schon mal gar nicht. Normalerweise benutze ich Joghurt zum Backen und Kochen oder füge noch Obst, Granola oder Ähnliches hinzu. Aber diese Sorte schmeckt pur so gut, da fehlt es an gar nichts mehr. Richtig lecker geht also auch ohne Milch und rein pflanzlich.

Die Zutaten und Nährstoffe von Andros SO GOOD so Veggie findest du hier. Zu kaufen gibt es die Joghurt-Alternative zur Zeit bei REWE.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wann hat der Kräuterseitling Saison?

Die beliebten Pilze haben das ganze Jahr über Saison, da der Kräuterseitling ein Zuchtpilz ist.

Wann sind Kräuterseitlinge schlecht?

Der weiße Flaum, der manchmal auf Kräuterseitlingen zu sehen ist, nennt sich Myzel. Es ist das meist unterirdisch wachsende Pilzgeflecht, immer weiß und hat eine spinnenwebartige, feine Struktur. Von Myzel bedeckte Kräuterseitlinge sind völlig normal und wenn die Pilze ansonsten einen optisch und geruchlich guten Eindruck machen, kannst du sie bedenkenlos verzehren.

Schimmel dagegen hat in der Regel eine ganz andere, oft schwarze Färbung. Außerden riechen schimmlige Pilze unangenehm und sehen auch schon längst nicht mehr appetitlich frisch aus. Diese auf jeden Fall nicht mehr essen!

Welches Mehl benutzt man für Pita-Brot?

Du kannst normales Weizenmehl verwenden. Ich habe aber auch schon mit Dinkelmehl gute Erfahrungen gemacht.

Veganes Gyros aus Pilzen mit Pita-Brot und Tzatziki angerichtet mit Pommes und Tomaten auf einem flachen Teller und hülzernem Untergrund

Veganes Pilz-Gyros mit Pita und Tzatziki

Ronja Pfuhl
Mit diesem Rezept zauberst du im Handumdrehen ein veganes Gyros aus Kräuterseitlingen. Dazu gibt es ein schnelles Pita-Brot aus nur zwei Zutaten und ein veganes Tzatziki.
5 von 4 Bewertungen
Vorbereiten20 Min.
Zubereiten20 Min.
Gesamt40 Min.
Gericht Burger, Wraps & Co., Hauptgericht
Küche Griechisch
Portionen 2 Personen
Kalorien 755 kcal

Zutaten
  

Für das vegane Pilz-Gyros:

  • 300 g Kräuterseitlinge
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Öl (pflanzlich)
  • 1 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • ¼ TL Kuminpulver
  • ¼ TL Pfeffer (gemahlen, bunt)
  • ½ TL Currypulver
  • ½ TL Salz

Für das Pita:

Für die Tzaziki:

Anleitung

Für das vegane Pilz-Gyros:

  • Die Kräuterseitlinge mit einer Gabel zerrupfen. Den Knoblauchschälen und pressen. Beides zusammen mit dem Öl und den Gewürzenin eine heiße Pfanne geben und etwa 10 Minuten anbraten.

Für die Pita:

  • Kokosjoghurt, Wasser, Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüsselgeben und grob vermengen. Mir den Händen zu einem geschmeidigen Teigkneten.
  • Den Teig in 4 gleichgroße Kugeln teilen und jeweils dünn ausrollen.
  • Eine Pfanne mit etwas Pflanzenöl einpinseln und auf mittlere bishohe Temperatur erhitzen. Die Teigfladen jeweils etwa 5 pro Seiteausbacken. Aus der Pfanne direkt auf ein leicht feuchtes Küchentuchlegen und damit zudecken. So werden die Pita-Brote nicht hart.
  • Das restliche Öl mit der Petersilie vermengen und die Pita-Brotedamit einpinseln.

Für die Tzatziki:

  • Die Salatgurke grob reiben und anschließend in einem Sieb abtropfenlassen.
  • Die Knoblauchzehen abziehen und in den Kokosjoghurt pressen.
  • Die geraspelte Gurke hinzufügen und mit Salz und Pfefferabschmecken.

Nährwerte

Nährwertangaben
Veganes Pilz-Gyros mit Pita und Tzatziki
Menge pro Portion
Kalorien 755 Kalorien aus Fett 252
% des Tagesbedarfs*
Fett 28g43%
Gesättigte Fettsäuren 10g63%
Ungesättigte Fettsäuren 1g
Natrium 1412mg61%
Kalium 823mg24%
Kohlenhydrate 104g35%
Ballaststoffe 19g79%
Zucker 4g4%
Eiweiß 21g42%
Vitamin A 2010IU40%
Vitamin C 6mg7%
Kalzium 395mg40%
Eisen 8mg44%
* alle Werte basieren auf dem Tagesbedarf eines durschnittlichen Erwachsenen und 2000kcal.
Schlagwörter Gyros, Joghurt, Pilze, Pita, Tzatziki
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile deine Kreation unter dem Hashtag #foodnphoto und/oder verlinke @miss_gruenkern!

Probiere auch andere herzhafte Rezepte von meinem Blog:

Collage für das Rezept "Veganes Pilz-Gyros mit Pita-Brot und Tzatziki" zum pinnen auf Pinterest

Werbehinweis für gesponsorte Beiträge

Werbung! Dieser Beitrag wurde von einem Sponsor unterstützt. Gesponsorte Beiträge helfen mir dabei, regelmäßig neuen Content für dich zu kreieren. Alle Meinungen und Gedanken sind jedoch meine eigenen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

2 Gedanken zu „Veganes Pilz-Gyros mit Pita und Tzatziki“

  1. Hallo Ronja, danke für das MEEEGGGAAAAAA leckere Rezept. Wir haben es gestern ausprobiert, allerdings haben wir Sojajogi benutzt. Es war so gut, das wir es heute nochmal zubereiten würden! Vor allen Dingen auch noch so schnell gemacht, super nach der Arbeit 🙂
    Sonnige Grüsse Sabine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept-Bewertung